Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Hochsicherheitsspiel in Istanbul: Borussia fürchtet drastische Pyro-Strafen

Die Borussia-Fans zündelten in Marseille bereits ordentlich. Bei einem weiteren Vorfall in Istanbul drohen drastische Strafen.
Die Borussia-Fans zündelten in Marseille bereits ordentlich. Bei einem weiteren Vorfall in Istanbul drohen drastische Strafen.
Foto: dpa
Istanbul –  

Borussia-Verteidiger Alvaro Dominguez hofft vor dem belanglosen EL-Auswärtsspiel bei Fenerbahce Istanbul (Donnerstag ab 19 Uhr im Liveticker auf EXPRESS.DE) auf eine große Party der VfL-Fans – doch wenn es nach dem Verein geht, sollte diese bitte ohne den Einsatz von Pyrotechnik stattfinden!

Nach Angaben von Borussia Mönchengladbach ist die Partie bei Fenerbahce Istanbul von der UEFA als Hochsicherheitsspiel eingestuft worden. Die Borussia warnte ihre mitreisenden 3000 Fans vor dem Abbrennen von Pyrotechnik. Dem Verein drohten bei Verstoß vonseiten der UEFA „drastische Strafen“, hieß es.

Sanktionen drohen der Borussia bereits durch das Abbrennen von Pyrotechnik bei Olympique Marseille Anfang November. Da die Fenerbahçe-Anhänger im laufenden Wettbewerb ebenfalls mehrmals durch den Gebrauch von Pyrotechnik aufgefallen sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch am Donnerstag im Şükrü-Saracoğlu-Stadion brennen wird.

Ein weiteres Verfahren läuft gegen die Borussia, weil Fans im Hinspiel der Champions-League-Playoffs gegen Dynamo Kiew die Treppen in der Nordkurve des Borussia-Parks zugestellt und Fluchtwege blockiert hatten.

Hierfür war die Borussia zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt worden. Der Verein legte Berufung ein, über die an diesem Donnerstag verhandelt wird.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Weltmeister Christoph Kramer kann wegen einer Wadenverletzung nicht in Zürich auflaufen.
Gladbach gegen Zürich
Drei Ausfälle – Favre wird wieder rotieren

Ausfälle für die Euro-Schlacht in der Schweiz, die den Fohlen wehtun: Raffael, Kramer und Johnson können nicht mit in die Schweiz.

Lucien Favre feiert 2007 als Trainer des FC Zürich den Meistertitel in der Schweiz. Jetzt tritt er gegen den Ex-Klub an.
Gladbachs Trainer gegen Ex-Klub FC Zürich
Lucien Favre muss seiner alten Liebe wehtun

Am Mittwochmittag macht sich der Fohlen-Tross auf den Weg in die Schweiz, wo Borussia am Abend auf den FC Zürich treffen wird - einen alten Bekannten.

Gladbachs Mittelfeld-Star Granit Xhaka.
Baseler "Jung" will mit Borussia den Dreier holen
Granit Xhaka: In Zürich ist Verlieren verboten

Borussias Mittelfeld-Taktgeber Granit Xhaka, seit Wochen in überragender Form, redet Klartext vor dem Europa-League-Duell am Mittwoch.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook