Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Hartes Testspiel: Gladbachs Hrgota tritt fies zu! Torwart verliert Zahn

Gladbachs Hrgota rutscht in Torwart Doyle rein ...
Gladbachs Hrgota rutscht in Torwart Doyle rein ...
 Foto: Wiechmann
München –  

Rappelvolles Stadion. Vier Tore. Knallhartes Spiel. Ein ausgetretener Zahn. Üble Keilerei. Blutlache auf der Straße.

Borussias 2:2 (0:0)-Remis im Testspiel am Samstag gegen den englischen Zweitligisten Birmingham City hatte es wirklich in sich.

Die 2.500 Zuschauern im Münchner Sportpark Nymphenburg erlebten gleich zwölf Minuten eine Schrecksekunde, als Borussias Branimir Hrgota mit Birminghams Torhüter Colin Doyle zusammenrasselte.

Hrgota traf Doyle so unglücklich mit den Stollen im Gesicht, dass der einen Zahn verlor und eine klaffende Wunde davontrug. Doyle zunächst von Helfern auf dem Platz behandelt, musste dann aber angesichts der Schwere der Verletzung doch ausgewechselt werden. Der Torhüter wurde vom Platz gebracht, spuckte Blut.

... und trifft ihn im Gesicht.
... und trifft ihn im Gesicht.
 Foto: Wiechmann

Das erste Tor machten trotzdem die Engländer. Curtis nutze einen Patzer des Mönchengladbacher Torhüters ter Stegen zur Führung (52.). Zimmermann (75.) glich aus, ehe Asanti (82.) die „Blues“ erneut in Führung brachte. Wenige Sekunden vor dem Ende traf Marx für die Fohlen aber noch zum 2:2.

Gleich nach Abpfiff flogen plötzlich die Fäuste. Englische Fans prügelten wild auf andere Zuschauer ein. Ein Mann trug laut Polizei schwere Kopfverletzungen davon. Szenen, die auf keinen Fußballplatz gehören.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Gladbach-Coach Lucien Favre kühlt sich den Nacken.
Borussia Mönchengladbach
39 Grad! Die Fohlen müssen ins Eis-Bad

Die Sonne scheint - das Rheinland stöhnt. Bei Temperaturen weit oberhalb der 30-Grad-Celsius-Marke kann selbst ein Traum-Wetter zur Qual werden. Die Backofen-Hitze hat sogar Auswirkungen auf die Saisonvorbereitung der Borussen.

Borussia hat Djibril Sow vom FC Zürich verpflichtet.
Borussia Mönchengladbach
Vertrag bis 2020 – Djibril Sow ist der sechste Schweizer

Der nächste Schweizer bitte: Borussia hat Djibril Sow (18) vom FC Zürich verpflichtet. Der Mittelfeldspieler (300.000 Euro Marktwert) erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Absage erteilt!
Borussia Mönchengladbach lässt Branimir Hrgota nicht nach Hannover

Mit seinen Treffern in der Europa League und Liga hat „Branne“ in der Vorsaison angedeutet, dass er das Zeug dazu hat. Weshalb Hannover 96 verpflichten möchte. Doch der Deal wird nicht zustande kommen.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln