Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Für zwei Jahre: Eberl borgt sich Bayers Juwel Kramer

Von
Christoph Kramer war bis jetzt von Leverkusen an Bochum ausgeliehen.
Christoph Kramer war bis jetzt von Leverkusen an Bochum ausgeliehen.
Foto: Getty
Mönchengladbach –  

Borussia hat nach Offensiv-Wirbler Max Kruse (aus Freiburg) den nächsten Zugang am Haken. So wird wohl Christoph Kramer (22) von Bayer Leverkusen auf Leihbasis für zwei Jahre nach Gladbach wechseln!

Kramer war in der abgelaufenen Spielzeit noch an Zweitligist Bochum (29 Spiele/drei Tore) ausgeliehen, nun soll der Mittelfeldspieler eine Etage höher im Borussia-Park den nächsten Entwicklungsschritt machen.

Kramers Berater Gerd vom Bruch (71) zu EXPRESS: „Das Interesse der Borussia ist da. Für Christoph wäre Gladbach sehr reizvoll, und er würde auch gerne dorthin wechseln. Allerdings müssen sich Bayer und Borussia noch einigen.“

Das dürfte allerdings nur noch Formsache sein. Leverkusen will den Spieler nicht verkaufen, deshalb gab der Werks-Klub auch Benfica Lissabon einen Korb.

Die Portugiesen wollten gleich Nägel mit Köpfen machen. Bayer sagte aber „Nein!“. Vom Bruch: „Das Thema hat sich erledigt, Leverkusen wollte den Spieler nicht ganz abgeben.“

Nun kommen die Fohlen am Verhandlungstisch zum Zug. Deutlich schwieriger gestaltet sich für VfL-Manager Max Eberl (39) der Poker um Bochums Super-Bubi Leon Goretzka.

Zig Bundesligisten und einige Top-Klubs aus dem Ausland jagen den 18-jährigen Mittelfeldspieler, der in Liga zwei mit 32 Einsätzen (vier Toren) bereits ordentlich Erfahrung gesammelt hat.

Bevor Goretzka allerdings Bochum verlässt, will er dort noch seine Abiturprüfung bestehen. Wenn Eberl am Ende den Zuschlag erhalten will, müsste er angesichts der Konkurrenz nicht nur sehr gute Argumente vortragen, sondern auch finanziell richtig tief in die Tasche greifen.

Da trifft es sich gut, dass durch Hoffenheims 3:1-Triumph im Relegations-Hinspiel gegen Lautern Borussia eine nette Millionen-Einnahme winkt. Denn: Bleibt Hoffenheim Erstligist, wird aus der Ausleihe von Stürmer Igor de Camargo (30) automatisch ein Kaufgeschäft.

Heißt: Borussia Mönchengladbach bekäme nach den 500.000 Euro Leihgebühr für de Camargo noch einen Zwei-Millionen-Ablöse-Nachschlag.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Gladbachs Granit Xhaka geriet beim Spiel in Freiburg mit Schiedsrichter Peter Gagelmann aneinander.
Nach Schiri-Schelte
Granit Xhaka muss 3000 Euro Strafe zahlen

Granit Xhaka von Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss wegen unsportlichen Verhaltens 3000 Euro Strafe zahlen. Er hatte den Schiedsrichter kritisiert.

Borussias Trainer mahnt die Kritiker und Nörgler zu mehr Realismus
Borussias Trainer mahnt die Kritiker
Favre: „Verlangt nicht zu viel von uns“

Vor dem Liga-Finale gibt sich Fohlen-Coach Lucien Favre kämpferisch. Und mahnt zugleich die Nörgler und Kritiker im Umfeld, die zu viel auf einmal wollen, zur Besonnenheit an.

Arango-Berater Salvador Maestro fuhr am Mittwoch vor.
Berater verhandelt mit Eberl
Nächste Runde im Arango-Poker

Der spanische Berater von Zauberhuf Juan Arango pokert mit Fohlen-Manager Max Eberl immer noch um die Zukunft seines Schützlings am Niederrhein.

Fußball
Anzeigen

>
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook