Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Fohlen-Invasion in Rom: Aus der Spanischen wird die Gladbacher Treppe


Rom –  

Wenn die weltberühmte Spanische Treppe zur Gladbacher Treppe wird...

Donnerstagmittag in Rom: Immer mehr Borussia-Fans strömen in das Centro Storico (Altstadt), erklimmen die Stufen der Spanischen Treppe, rollen Transparente aus, schwingen Fahnen, hüpfen. Wir sind mitten drin in Borussias Europapokal-Party vor dem Rückspiel bei Lazio Rom (ab 19 Uhr im Liveticker auf EXPRESS.DE).

„Wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein“, „Europapokal“ und der Kult-Song „Und wir versaufen unser Geld in den Kneipen dieser Welt - international“: Die Fans sind mit ihren Liedern schon von weitem zu hören. Die Römer staunen, die japanischen Touristen fotografieren, die Carabinieri halten sich dezent im Hintergrund.

Die Stimmung ist klasse - und friedlich. Einige Fans entdecken „Porno-Klaus“ (der aus dem Big-Brother-Haus), der dutzende Gruppen-Fotos über sich ergehen lassen muss. Thomas Weinmann steht nicht ganz im Getümmel, beobachtet die Szenerie und wirkt glücklich.

„Bisher ist alles friedlich abgelaufen. Für mich bedeutet das natürlich etwas Stress. Aber es macht auch unheimlich Spaß, schließlich hatten wir so etwas noch nie“, sagt der Fanbeauftragte dem EXPRESS.

In der Tat: Fast 10.000 Gladbach-Fans begleiteten ihr Team zum Spiel bei Lazio Rom - ein absoluter Vereinsrekord. Einige trafen mit Verspätung an, da noch an den Flughäfen Köln und Düsseldorf gestreikt wurde.

Besser hatten es die, die schon einen Tag vorher da waren und bereits bis in die frühen Morgenstunden in den Kneipen der Stadt die erste große Borussia-Party feierten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Martin Stranzl (l.) und Tony Jantschke blocken den Schuss von Jonathan Schmid ab.
0:0 in Freiburg
Gladbach: „Ausnüchtern“ nach dem Euro-Rausch

Auf den 7:0-Euro-Rausch folgte eher was zum Ausnüchtern. Borussias Auftritt beim 0:0 in Freiburg war alles andere als mitreißend, immerhin gab es nach fünf Pleiten bei den Breisgauern mal wieder einen Punkt.

Es ging hoch her im Spiel: Branimir Hrgota (l) von Mönchengladbach geht mit gestrecktem Bein gegen Marc-Oliver Kempf (r) von Freiburg an den Ball.
Mehmedi vergibt Sieg
Müde Nullnummer in Freiburg - 0:0 gegen Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat in der Fußball-Bundesliga einen Dämpfer erhalten durch ein torloses Unentschieden beim SC Freiburg.

Christoph Kramer schleppt sich im Finale gestützt von zwei Betreuern vom Platz.
Ärzte sicher
Weltmeister Kramer wird sich nie mehr ans Finale erinnern

Für Christoph Kramer ging in Brasilien ein Traum in Erfüllung. Der 23-Jährige wurde Weltmeister. An seinen Final-Auftritt wird er sich aber wohl nie mehr erinnern.

Fußball
Anzeigen

>
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook