Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Dreierpack in Bochum: KNALLrango-Show begeistert die Fohlen-Fans

Arango zirkelt einen Freistoß ins Tor.
Arango zirkelt einen Freistoß ins Tor.
Foto: Wiechmann
Bochum –  

Aua! Da hat der Fohlen-Express dem VfL Bochum aber böse die Saisoneröffnungs-Party vermasselt. Die Gladbacher fertigten den Zweitligisten am Samstag vor 10.200 Zuschauern mit 4:1 (3:1) ab.

Dank Ballermann Juan Arango (32). Der „Hurrikan“ aus Venezuela zerlegte Bochum mit einem lupenreinen Hattrick. Die KNALLrango-Show startete in der 6. Minute. Cigerci bediente Daems, der legte ab auf Juan. Rums. 1:0 (6.).

Bochums Antwort: Lukas Sinkiwiecz köpfte zum 1:1 ein (14.). Kurz darauf rettete Keeper ter Stegen gegen Dedic. Doch dann übernahm Borussia Arango wieder das Kommando: Juan düpierte in der 40. Minute die Bochumer Abwehr, drückte cool den Ball zum 2:1 über die Linie.

Arangos 3. Streich folgte 3 Minuten später. Freistoß aus 22 Metern. Bums! Drin. 3:1. Die rund 1.700 mitgereisten Borussen-Fans tobten vor Freude, feierten Scharfschütze Juan. Der drehte in Durchgang zwei noch einmal richtig auf, servierte dem eingewechselten Peniel Mlapa die Kugel zum 4:1 (67.).

Den Gala-Auftritt in Bochum musste Gladbach aber teuer bezahlen. Mlapa humpelte fünf Minuten nach seiner Bude mit Verdacht auf Außenbandriss im rechten Knöchel vom Platz.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Martin Stranzl (l.) und Tony Jantschke blocken den Schuss von Jonathan Schmid ab.
0:0 in Freiburg
Gladbach: „Ausnüchtern“ nach dem Euro-Rausch

Auf den 7:0-Euro-Rausch folgte eher was zum Ausnüchtern. Borussias Auftritt beim 0:0 in Freiburg war alles andere als mitreißend, immerhin gab es nach fünf Pleiten bei den Breisgauern mal wieder einen Punkt.

Es ging hoch her im Spiel: Branimir Hrgota (l) von Mönchengladbach geht mit gestrecktem Bein gegen Marc-Oliver Kempf (r) von Freiburg an den Ball.
Mehmedi vergibt Sieg
Müde Nullnummer in Freiburg - 0:0 gegen Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat in der Fußball-Bundesliga einen Dämpfer erhalten durch ein torloses Unentschieden beim SC Freiburg.

Christoph Kramer schleppt sich im Finale gestützt von zwei Betreuern vom Platz.
Ärzte sicher
Weltmeister Kramer wird sich nie mehr ans Finale erinnern

Für Christoph Kramer ging in Brasilien ein Traum in Erfüllung. Der 23-Jährige wurde Weltmeister. An seinen Final-Auftritt wird er sich aber wohl nie mehr erinnern.

Fußball
Anzeigen

>
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook