Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bronze noch drin: Otsu trifft – aber Japan verliert gegen Mexiko!

Yuki Otsu jubelt nach seinem Führungstreffer.
Yuki Otsu jubelt nach seinem Führungstreffer.
Foto: dapd
London –  

Das dritte Turniertor von Yuki Otsu hat Japans Fußballern nicht zum Einzug ins Finale bei den Olympischen Spielen in London gereicht!

Im ersten Halbfinale unterlagen die Japaner im Londoner Wembley-Stadion Mexiko 1:3 (1:1) und müssen nun im Spiel um Platz drei um Bronze kämpfen.

Offensivmann Otsu, der schon in der Vorrunde den 1:0-Siegtreffer gegen Weltmeister Spanien erzielt und auch beim 3:0 im Viertelfinale gegen Ägypten getroffen hatte, sorgte in der zwölften Minute mit einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel für die Führung der Japaner.

Marco Fabian (31.) glich noch vor der Pause per Kopf nach einem Eckball aus, bevor Oribe Peralta (65.) ebenfalls mit einem Fernschuss das 2:1 glückte. Den Schlusspunkt setzte in der dritten Minute der Nachspielzeit Javier Cortes.

Für Japan waren auch die Bundesliga-Profis Hiroki Sukai (Hannover), Hiroshi Kiyotake (Nürnberg) und Takashi Usami (Hoffenheim) im Einsatz.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Patrick Herrmann (l) erzielt hier das 1:0 gegen die Grashoppers Zürich.
Hahn und Traore fehlen
Patrick Herrmann: Mit vollem Tank in die Rückrunde

Die Personallage bei Borussia Mönchengladbach ist auf den Flügeln dünn besetzt. Zum Rückrundenstart wird es deshalb besonders auf Patrick Herrmann ankommen. El Flaco will zum Führungs-Spieler reifen.

Gladbachs  Ibrahima Traoré jubelt nach seinem Treffer beim Afrika-Cup gegen Kamerun.
Zaubertor gegen Kamerun
Gladbachs Traoré trifft und träumt vom Viertelfinale

Für Guinea erzielte Ibo gegen Kamerun ein Zaubertor. Traf zum hochverdienten 1:1- Endstand. Bereits zuvor gegen die Elfenbeinküste war Traoré der beste Mann auf dem Platz. Guinea träumt vom Viertelfinale – dank Ibrahima.

Stürmt bis zum Jahre 2019 für die Borussia: Nationalspieler Granit Xhaka.
Vertrag bis 2019
Xhakas Treueschwur auf die Borussia-Raute

Granit Xhaka leistet den Treueschwur. Heißt: Der Schweizer Nationalspieler verlängert seinen bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2019. Plus ein Jahr Option.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook