Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

50 Jahre Bundesliga: Herbert Laumen: „Ich bin nur der mit dem Pfosten...“

Bremens Spieler versuchen das Tor wieder aufzurichten.
Bremens Spieler versuchen das Tor wieder aufzurichten.
Foto: Imago
Mönchengladbach –  

Auf dem Weg zur Titelverteidigung konnte Borussia Mönchengladbach auch kein Pfostenbruch stoppen. Unfassbar, aber im Spiel gegen Bremen geschah es am 3. April 1971.

Wie es passierte, erklärt „Verursacher“ Herbert Laumen im Interview.

Herr Laumen, wie war das mit dem Pfosten?

"Netzer flankte, es war kurz vor Schluss, und es stand 1:1. Wir mussten unbedingt gewinnen, weil wir im Duell mit Bayern standen. Ich bin mit Anlauf dem Ball nach, landete im Netz. Und als ich mich hochziehen wollte, krachte es plötzlich. Ich dachte: Was ist das? Und war gefangen wie ein Fisch."

Und dann?

"Für die Leute war es ein Spektakel. Einige, die schon gegangen waren, kamen zurück. Da war mir ein schönes Kunststück gelungen! Wir dachten, das Spiel würde wiederholt. Aber es wurde mit 0:2 gewertet."

Was hatte die Szene für Sie persönlich für Folgen?

"Dass ich fünfmal in sechs Jahren bester Torjäger der Borussia war und nach Jupp Heynckes die meisten Tore gemacht habe, weiß heute kaum einer. Ich bin für alle „der mit dem Pfosten“."

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Gladbachs  Ibrahima Traoré jubelt nach seinem Treffer beim Afrika-Cup gegen Kamerun.
Zaubertor gegen Kamerun
Gladbachs Traoré trifft und träumt vom Viertelfinale

Für Guinea erzielte Ibo gegen Kamerun ein Zaubertor. Traf zum hochverdienten 1:1- Endstand. Bereits zuvor gegen die Elfenbeinküste war Traoré der beste Mann auf dem Platz. Guinea träumt vom Viertelfinale – dank Ibrahima.

Stürmt bis zum Jahre 2019 für die Borussia: Nationalspieler Granit Xhaka.
Vertrag bis 2019
Xhakas Treueschwur auf die Borussia-Raute

Granit Xhaka leistet den Treueschwur. Heißt: Der Schweizer Nationalspieler verlängert seinen bis 2016 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2019. Plus ein Jahr Option.

André Hahn humpelt an Krücken.
Borussia Mönchengladbach
Fans muntern humpelnden André Hahn auf

Während seine Kollegen nach dem 3:1-Testsieg gegen Kaiserslautern locker ausliefen, schuftete der 24-Jährige im Kraftraum. Für André Hahn gab es deswegen von den Fans im Borussia-Park aufmunternde Worte.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook