l

Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

12-Millionen-Stürmer: Kritik an de Jong macht Eberl wütend

Fohlen-Stürmer Luuk de Jong
Fohlen-Stürmer Luuk de Jong
Foto: Getty
Mönchengladbach –  

Die Derby-Bude von Patrick Herrmann (21) zum 2:0 hatte Borussias 12-Millionen-Stürmer Luuk de Jong (22) super vorbereitet. Selbst blieb Luuk im Abschluss jedoch blass.

Fragen dazu treiben Manager Max Eberl (39) die Zornesröte ins Gesicht: „Warum müssen wir immer über einen Spieler sprechen? Wir gewinnen 2:1 als Mannschaft – und reden schon wieder über einen Spieler. Das ist jede Woche das gleiche. Das nervt mich. Jeder hat seinen Teil zum Sieg beigetragen. Auch Luuk. Punkt!“

De Jong selbst sagt: „Ich bereue überhaupt nicht, nach Gladbach gewechselt zu sein. Ich kann mich hier spielerisch und technisch sehr gut entwickeln.“

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Wie Gladbach die Raute verhaute...
Patrick Herrmanns verrückte Trikot-Panne

Nanu, was war denn da los? Als Patrick Herrmann nach dem 1:1 gegen Villareal beim Interview auftauchte, rieben sich tausende Fußballfans verwundert die Augen. Die Gladbach-Raute prangte spiegelverkehrt auf der Brust des Torschützen.

Ikechukwu Uche muss nach seinem Ausgleichstreffer behandelt werden.
FC Villarreal gegen Borussia Mönchengladbach
Ikechukwu Uches irrer Kurz-Auftritt

Erster Ballkontakt, sofort das Tor und dann gleich raus: So verlief der Abend für Villarreals Ikechukwu Uche (30).

Granit Xhaka und Christoph Kramer diskutieren mit Schiedsrichter Ivan Kruzliak.
1:1 gegen Villarreal
Mönchengladbach tobt nach geklautem Elfer

Borussia Mönchengladbach hat den erhofften Heimsieg zum Start in die Gruppenphase der Europa League verpasst.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook