Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

12-Millionen-Stürmer: Kritik an de Jong macht Eberl wütend

Fohlen-Stürmer Luuk de Jong
Fohlen-Stürmer Luuk de Jong
Foto: Getty
Mönchengladbach –  

Die Derby-Bude von Patrick Herrmann (21) zum 2:0 hatte Borussias 12-Millionen-Stürmer Luuk de Jong (22) super vorbereitet. Selbst blieb Luuk im Abschluss jedoch blass.

Fragen dazu treiben Manager Max Eberl (39) die Zornesröte ins Gesicht: „Warum müssen wir immer über einen Spieler sprechen? Wir gewinnen 2:1 als Mannschaft – und reden schon wieder über einen Spieler. Das ist jede Woche das gleiche. Das nervt mich. Jeder hat seinen Teil zum Sieg beigetragen. Auch Luuk. Punkt!“

De Jong selbst sagt: „Ich bereue überhaupt nicht, nach Gladbach gewechselt zu sein. Ich kann mich hier spielerisch und technisch sehr gut entwickeln.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Die Gewinner der Postbank-Aktion mit Dominguez und Herrmann im Original und aus Pappe.
Borussia Mönchengladbach
Papp-Stars machen Fans happy

Die Gewinner der Postbank-Aktion bekamen nicht nur Alvaro Dominguez und Patrick Hermann als Papp-Aufsteller, sondern auch als "echte" Spieler im Borussia-Park.

Christoph Kramer fehlt den Fohlen gegen Frankfurt.
Starke Rückenbeschwerden
Gladbach muss gegen Frankfurt auf Weltmeister Christoph Kramer verzichten

Borussia Mönchengladbach muss in der Partie am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (15:30 Uhr) auf Christoph Kramer verzichten. Dem Weltmeister schmerzt der Rücken.

Ausgerechnet Kramer schoss Dortmund zum Sieg.
44-Meter-Ei
Christoph Kramer: Kein Problem damit, Tor des Monats zu sein!

Mittlerweile nimmt Christoph Kramer das 44-Meter-Eigentor mit Humor: „Es war doch ein schönes Tor - nur leider in die falsche Richtung“

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook