Empfehlen | Drucken | Kontakt

Marie klagt: Er gibt sich keine Mühe mehr beim Sex, seit ich ihn oral verwöhne

Er gibt sich keine Mühe mehr beim Sex, seit ich ihn oral verwöhne
Er gibt sich keine Mühe mehr beim Sex, seit ich ihn oral verwöhne
Foto: A. Reinkober | pixelio.de , pixelio.de

Hallo Beatrice, 

seit ca. 7 Monaten bin ich mit meinem Freund (35) zusammen. Es läuft eigentlich auch alles reibungslos, bis auf die üblichen kleinen Streitereien und so, aber wir kriegen uns immer schnell wieder ein und haben auch prima Sex und ein vertrauensvolles Verhältnis.

Seit einiger Zeit sind mir allerdings Veränderungen aufgefallen… Nach ca. zwei Monaten habe ich ihn zum ersten Mal richtig oral befriedigt und habe auch sein Sperma geschluckt. Er hatte das nicht erwartet, dass ich schlucke, hatte mich sogar mehrmals vorgewarnt, dass er kommt und es war ihm am Anfang ein wenig peinlich, weil er dachte, es wäre seine Schuld, aber dann habe ich mich auch entschuldigt, dass ich ihn so überfallen habe, und sagte ihm, dass ich ihm eine Freude machen wollte, was offenbar auch der Fall war. Seitdem hat er Gefallen daran gefunden und möchte fast jedes Mal, dass ich ihn oral befriedige. Ich mache dies auch gerne (obwohl ich manchmal abbrechen muss, weil es zu lange dauert - manchmal ca. 20 min - und ich einfach nicht mehr kann), nur habe ich den Eindruck, dass er es sich seitdem etwas zu bequem macht, denn wir machen es kaum noch in anderen Stellungen außer der Reiterstellung, außer ich möchte nicht, weil zu müde, und dann wechselt er zwar die Stellung, bei der er oben ist oder Löffelstellung, aber meist fragt er mich dann, ob ich ihn oral befriedige, und meist mache ich es dann doch. 

Auf meine Frage hin, ob er in mir nicht kommen kann, hat er mir schon mal gesagt, dass ich zu feucht sei und vielleicht nicht eng genug. Ich hatte aber noch keine Geburt und bin klein und schlank, wie soll das erst nach einer Geburt sein? Ab und zu ziehe ich auch meine Muskulatur zusammen, um ihm mehr Abwechslung zu bieten. Anal mag er auch gerne, er fragt mich manchmal, ob ich das möchte, aber da es letztens weh tat, lehne ich es zur Zeit ab, bis ich wieder Lust darauf habe. Ich (und auch er) haben Sorge, dass er in Zukunft nur noch oral kommen kann, deshalb versuche ich, es nicht so oft anzubieten und sage auch manchmal zu ihm, es sollte etwas Besonderes sein und er könnte es nicht jedes Mal haben. Auch schlucke ich nicht mehr so oft, manchmal nur überraschend, damit die ungewisse Vorfreude und ein Kick bleiben. 

Ist dieses Verhalten denn richtig? Wir reden offen über Sex, und er hat mir seine Sorge erzählt, dass er vielleicht von seinem häufigen Onanieren mit Pornos, bevor er mich kannte und in seiner Jugend, in späteren Jahren impotent werden könnte. 

Erwähnen sollte ich eventuell noch, dass er aus einer Kultur kommt, wo Frauen normalerweise Sex erst in der Ehe haben, d.h. vielleicht hat er im Hinterkopf das Gefühl, dass ich kein "gutes" Mädchen bin? Das denke ich deshalb, weil es ihm sehr unangenehm ist, wenn er mitkriegt, dass ich noch Kontakt zu Exfreunden habe, mit denen ich intim zusammen war. Dann ist er ein wenig eifersüchtig, aber nicht extrem.

Dank für Deinen Rat schon voraus,

Marie (32)

...............................................

Liebe Marie,

du schreibst:

„Ich (und auch er) haben Sorge, dass er in Zukunft nur noch oral kommen kann, deshalb versuche ich, es nicht so oft anzubieten und sage auch manchmal zu ihm, es sollte etwas Besonderes sein und er könnte es nicht jedes Mal haben. Auch schlucke ich nicht mehr so oft, manchmal nur überraschend, damit die ungewisse Vorfreude und ein Kick bleiben. Ist dieses Verhalten denn richtig?“

Ja.

Hier noch ein paar Ratschläge zu Deinen anderen angesprochenen Themen:

Wegen "zu feucht" und "zu wenig eng": dazu findest du hier einiges, und zwar im Sex-Briefarchiv unter der Rubrik "Vagina".

Ebenso zum Thema "Zu viel onanieren und dann zu lang brauchen": Rubriken "Orgasmus" und "Erektion", teils auch unter "lustlos".

Gleichzeitig muss auch er versuchen, wieder mehr Sensibilität in seinen Penis reinzukriegen. Der stumpft nämlich durch zu vieles Onanieren (zu Pornos) und durch zu hartes Reiben ab. Sag ihm dies ganz offen und deutlich, dass das für euren gemeinsamen Sex sehr schlecht ist!!! Erstens, er soll dir zu Liebe das Onanieren UND den Porno-Konsum eine Zeitlang ganz lassen, zweitens, ihr beide könnt üben mit ganz zarten Berührungen, die er erspüren soll. Es macht nichts, wenn er dabei nicht kommt. Man muss ja nicht immer kommen bzw. kann dies noch sein Leben lang. (Eine genaue Anleitung gibt´s in meinem Buch „Sex für Faule und Gestresste“ - worin er auch noch viele andere Tipps finden wird, dich zu verwöhnen, ohne sich zu übernehmen.)

"Vielleicht hat er im Hinterkopf das Gefühl, dass ich kein "gutes" Mäddchen bin?"

Glaub ich nicht, weil so etwas die Lust eher ankickt, er also schneller kommen müsste. Es ist eher zu vermuten, dass eben dieser Kulturkreis, aus dem er kommt, den Männern den Eindruck vermittelt, dass die Frau sich unterzuordnen hat. Das würde auch ein bisschen sein Pascha-Verhalten beim Sex erklären. Du musst immer wieder selbstbewusst gegenhalten und deine Bedürfnisse anmelden!

Herzlichst

Weitere Meldungen aus dem Bereich Lustlos - Lustverlust

Ich kann meine Sexualität nicht ausleben. Er wird immer dicker, wir haben kaum noch Sex. Meine Freundin bremst mich beim Sex. Wie mache ich ihm klar, dass ich ein Vorspiel will. Ich liege dann da wie ein Stück Fleisch, über das sich mein Freund hermacht. Die Gründe, warum es in einer Beziehung nicht mehr läuft, können vielfältig sein. In der Rubrik Lustlos wird dem auf den Grund gegangen. Mit welchen Stellungen kann der Lustverlust überwunden werden? Hilft die Selbstbefriedigung vielleicht?

Seit der Geburt unseres Kindes fasst er mich kaum an - bin ich zu fett und zu hässlich?
Eva will mehr Sex
Seit der Geburt unseres Kindes fasst er mich kaum an (Teil 2!)

Erstmal vielen Dank für die Beantwortung meiner Anfrage. Und du hast es wirklich so erkannt, wie es ist. Ich hatte nur so unheimliche Angst, dass er mich nicht wirklich liebt, dass er mich von Anfang an nur angelogen hat. (Eva, 39)

Seit der Geburt unseres Kindes fasst er mich kaum an - bin ich zu fett und zu hässlich?
Eva will mehr Sex
Seit der Geburt unseres Kindes fasst er mich kaum an

Ich bin seit 1 Jahr und 1 Monat verheiratet und mein Mann (42) und ich haben ein gemeinsames Kind. Ich selber habe noch 3 Kinder mit in die Ehe gebracht.
 (Eva, 39)

Sexualberatung
Ihre Mail an Beatrice
Liebes- und Sexualberatung
Bücher zum Thema Liebe & Lust
Top 5 Liebesberatung