Kölner Musik
Geschichten und Berichte rund um die Kölner Musik sowie Brings, Räuber, Höhner, Hanak und viele mehr

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Mutter aller Bands“: Fööss: Urgestein Erry bestätigt Zukunftspläne

Von
Urgestein Erry Stoklosa äußert sich zur Zukunft.
Urgestein Erry Stoklosa äußert sich zur Zukunft.
Foto: privat
Köln –  

Quo Vadis, Bläck Fööss? EXPRESS hatte über die Zukunftspläne der kölschen Institution berichtet. Und darüber, dass sich einzelne Bandmitglieder Gedanken über ein Ausscheiden aus der Band machen.

Die Fööss sind eine kölsche Institution.
Die Fööss sind eine kölsche Institution.
Foto: Klaus Michels

„Wir werden uns in naher Zukunft zusammensetzen und besprechen, wie es weiter geht“, bestätigt Gründungsmitglied Erry Stoklosa (65) die Pläne der Band. „Das ist schon lange fällig. Natürlich wissen wir, dass es mit uns nicht bis zur Unendlichkeit weitergehen kann.“

Dass die Bläck Fööss ihr Team verjüngen werden, steht für Stoklosa fest. „Wenn wir in der Arena in der jetzigen Zusammensetzung unser Silvesterkonzert bis 2020 verlängern, ist das nur als Spaß gemeint. Das kann doch keiner ernst nehmen.“

Der Kopf der „Mutter aller Bands“ stellt klar: „Natürlich gehen wir nicht alle sieben sofort in Rente. Aber auch wir müssen an unsere Gesundheit denken.“

Einzelne Verträge, das bestätigt auch das Management der Fööss, laufen nach der Session 2014/15 aus. Erry: „Wir werden rechtzeitig mitteilen, wie wir uns entschieden haben.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Musik
Peter Brings muss sich schonen und kann in Gummersbach nicht singen.
Fahrrad-Unfall!
Peter Brings verletzt – Konzert-Absage!

Aua! Bei einer Radtour durch die Eifel mit seinem Bruder hat sich Peter Brings am Kopf verletzt – Jochbein-Bruch, Konzert-Absage!

Die wollen nur spielen – für Poldis Spendenaktion auch auf der Straße: Kasalla.
Auf Spendentour
Kasalla: Spontan-Konzert vor der Uni-Mensa

Sie sollten Glühwein verkaufen, konnten es aber doch nicht ganz lassen: Kasalla packte spontan die Instrumente aus und spielte bei der Spendentour des Busses der „Lukas Podolski-Stiftung“ ein kurzes Programm.

Clueso (Mitte) besucht auch schon mal gerne Wolfgang Niedecken & Co. bei ihren BAP-Konzerten (hier 2012  auf der Loreley).
Clueso schwärmt
Meine geile Zeit in Köln

Ich habe drei Jahre in Köln gelebt, in der Severinstraße und in der Machabäerstraße in WGs. Und es geht um dieses Gefühl, wenn man eine gute Party erlebt hat.

Kölner Musik
Kölner Musiker

Anzeige

Neueste Bildergalerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Das sind die Hauptakteure der neuen Realityshow „Köln 50667“. Von links: Samantha (29), Alex (36), Marvin (23),  Max (28), Joleen (24), Jan (23), Meike (25) und Diego (26) wollen demnächst die Kölner Partyszene rocken.

Aktuelle Videos