Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kölner Musik
Geschichten und Berichte rund um die Kölner Musik sowie Brings, Räuber, Höhner, Hanak und viele mehr

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Loss mer singe“: Cat Ballou siegt auf den letzten Metern

Von
Die Gewinner: Dominik, Oliver, Michael und Kevin (v.l.) von Cat Ballou bei einem Auftritt im Dezember.
Die Gewinner: Dominik, Oliver, Michael und Kevin (v.l.) von Cat Ballou bei einem Auftritt im Dezember.
 Foto: Klaus Michels
Köln –  

Einen tollen Sieg auf den letzten Metern und Nervenkitzel pur: Cat Ballou holt sich in diesem Jahr verdient die „Loss mer singe“-Trophäe mit ihrer kölschen Pop-Hymne „Et jitt kei Wood“.

Es war nur noch Jubel: „Wir haben sehr lange gefeiert“, berichtet Ballou-Keyboarder Dominik Schönenborn am Morgen danach. Denn beim großen Finale der diesjährigen „Loss mer singe“-Kneipentour stand die Band aus Bergisch Gladbach als Sieger fest.

Mit denkbar knappem Ergebnis: Cat Ballou erreichten 40.317 Stimmen, dicht gefolgt von Kasalla (38.162, „Immer noch do“) und von Brings (23.5686, „Stell die Stadt op d‘r Kopp“).

„Et jitt kei Wood” - Cat Ballous Sessionshit

„Wie in unserem Lied haben wir momentan keine Worte dafür“, so Dominik. „So blöd es klingt: Wir freuen uns, aber wir wissen auch, dass wir das im nächsten Jahr auch bestätigen müssen.“

Doch das Lied, EXPRESS berichtete schon Anfang November 2012 von einem möglichen Sessionshit, hat sich bei den Tausenden Besuchern einfach im Ohr festgesetzt. Nach einem eher mauen Jahr 2012 sind Cat Ballou gefragter denn je. Einfach ein Hit, der die Herzen erreicht. Nimmt man „Loss mer singe“ als Indikator für den Straßenkarneval, schallt es bald durch die Stadt: „“Wenn ich an ming Heimat denk, oh, oh, oh.“ Glückwunsch!

Kasalla - Immer noch do
Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Musik
Kölner Band „Pelemele“
Hier rappt Höhner-Sohn Christoph Fröhlich

Die Kölner Kindermusikband „Pelemele“ ist bei den Kids kult. Jetzt kommt das neue Album in die Regale.

Projekt-Arbeit: Schauspiel-Student Gregor Le Dahl inmitten der Klüngelköpp.
Integration in Abschluss-Prüfung
Klüngelköpp reif für das Schauspiel

Die Klüngelköpp haben sich von der dritten Liga in die Elite der Kölner Top-Bands hochgearbeitet. Am Wochenende gaben sie ein umjubeltes Konzert im pickepacke vollen Dünnwalder Freibad.

Mit der Premiere ihrer Revue „Usjebomb & Opjebaut“ schickten die Bläck Fööss die Flora-Besucher auf eine Reise in eine der dunkelsten Zeiten Kölns.
Kölsche Lieder der Nachkriegszeit
Bläck-Fööss-Revue: Musik für das kölsche Hätz

Mit der Premiere ihrer Revue „Usjebomb & Opjebaut“ schickten die Bläck Fööss die Flora-Besucher auf eine Reise in eine der dunkelsten Zeiten Kölns. Das war bewegend.

Kölner Musik

Kölner Musiker

Anzeige

Neueste Bildergalerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Das sind die Hauptakteure der neuen Realityshow „Köln 50667“. Von links: Samantha (29), Alex (36), Marvin (23),  Max (28), Joleen (24), Jan (23), Meike (25) und Diego (26) wollen demnächst die Kölner Partyszene rocken.

Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln