Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Showtanzgruppe: Zu viele Babys! Bald Sex-Verbot bei den Maiblömche?

Die Tanzgruppe Maiblömche: Zwei sind schwanger, zwei haben entbunden, die Trainerin liegt mit Wehen im Krankenhaus.
Die Tanzgruppe Maiblömche: Zwei sind schwanger, zwei haben entbunden, die Trainerin liegt mit Wehen im Krankenhaus.
 Foto: privat

Sie sind schön, sie tanzen perfekt und sie lieben offenbar das Leben: Bei der Showtanzgruppe KG Maiblömche geht es momentan richtig rund.

"Zwei Tänzerinnen haben entbunden, zwei sind schwanger und unsere Trainerin liegt momentan mit Wehen im Krankenhaus“, berichtet Betreuerin Heike Dohmen.

Was ist denn da in Lich-Steinstraß bei Jülich los? „Wir sorgen für unseren eigenen Nachwuchs“, schmunzelt Dohmen. „Alle Tänzerinnen bekommen ein Mädchen. Die können dann in 15 Jahren mittanzen.“

Mit Wehen im Krankenhaus: Trainerin Sabrina Wolf
Mit Wehen im Krankenhaus: Trainerin Sabrina Wolf
 Foto: privat

Der Baby-Alarm bei den Maiblömche: Die ganze Truppe freut sich über den Zuwachs. Doch Dohmen sagt auch: „Viele dürfen jetzt nicht mehr wegen Schwangerschaft ausfallen. Vielleicht sollte man ein kleines Sex-Verbot einführen.“ Ob sich das durchsetzen ließe? „Oder ich kontrolliere ab sofort, dass die Mädels auch alle ihre Pille einnehmen“, schiebt sie lachend hinterher.

Befürchtungen, dass es bald wieder so weit sein könnte, hat die Betreuerin nicht. „Ich glaube, das Ende der Fahnenstange ist erreicht. Die anderen Mädels haben gerade Abitur gemacht und planen derzeit keinen Nachwuchs.“

Dass ein Fünftel der ursprünglich 18 Frauen in anderem Umständen ist oder gerade entbunden hat, hat die Truppe aufgefangen (die Mädels haben in Köln jährlich bis zu 20 Auftritte). „Wir sind gut gerüstet. Ein paar Tänzerinnen sind eingesprungen“, so Dohmen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Karneval
Das neue Dreigestirn von der Prinzen Garde: Prinz Thomas Elster (M.), Bauer Ulrich Anton Maslak (r.) und Jungfrau Jörg Hertzner
Neues Kölner Dreigestirn von der Prinzen Garde
Prinz Thomas Elster (52) will die Turbo-Session rocken

Köln hat ein neues Dreigestirn: Am Freitag wurde das neue Trifolium präsentiert. Das Dreigestirn kommt diesmal von der Prinzen Garde: Thomas Elster wird Prinz, Ulrich Anton Maslak Bauer und Jörg Hertzner Jungfrau.

Die „Lachenden Kölnarena“ am 11.11. wird nicht mehr übertragen.
Keine TV-Übertragung
11.11.: „Lachende Kölnarena“ – WDR steigt aus

Wie EXPRESS aus WDR-Kreisen erfuhr, platzt mitten in die Vorbereitungen auf die neue Session die Nachricht: Das Konzert am 11.11. in der Arena wird nicht mehr im Fernsehen übertragen!

Gibt den Kampf für den Erhalt der kölschen Sproch auf: „Ne kölsche Schutzmann“ Jupp Menth will ab nächster Session kein Dialekt mehr in der Bütt sprechen. „Die Leute verstehen es nicht mehr, die Säle sind zu unruhig“, sagt er.
Jupp Menth resigniert
Schutzmann spricht kein Kölsch mehr in der Bütt

Es ist wohl der Abgesang der kölschen Sproch in der Karnevals-Bütt, denn: Der letzte große Verfechter für den Erhalt des kölschen Dialekts hisst die weiße Fahne!

Kölner Karneval

Jecke Galerien
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Fakten, Hintergründe, Wissenswertes
Kölsche Orden werden teilweise an Jecken verkauft, bei einigen Gesellschaften aber nur an einige wenige verdiente Persönlichkeiten verliehen.

Karnevals-Freunde opjepass! Im EXPRESS Karneval Spezial erfahren Sie alles rund um die jecke Zeit 2015.

Zur mobilen Ansicht wechseln