Empfehlen | Drucken | Kontakt

Kölner Karneval - Et kütt wie et kütt: Et Kölsche Grundgesetz

Foto: S.Hainz | pixelio.de

Et Kölsche Grundgesetz ist eine für Kölsche und Immis verbindliche Zusammenstellung kölscher Redensarten und Weisheiten. Es beschreibt in natürlich 11 allumfassenden Artikeln typisch kölsche Eigenarten, die im besonders im Kölner Karneval, aber auch darüber hinaus während der vier anderen Jahreszeiten ihre absolute Gültigkeit finden. Die Autoren sind, wie auch die Entstehungszeit, unbekannt geblieben. In dem Buch Et kütt wie et kütt – Das Rheinische Grundgesetz“ des Kabarettisten Konrad Beikircher wurden die Artikel erstmals zusammengefügt.

Und das sind die 11 Artikel des Kölschen Grundgesetz:

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Karneval
50 Jahre gibt es nun schon die „Lachende“-Party. Das muss ordentlich gefeiert werden -  mit Band wie Brings.
50 Jahre Lachende Arena
Künstler-Konferenz vor Tausenden Kölnern

50 Jahre gibt es nun schon die „Lachende“-Party. Das muss ordentlich gefeiert werden - mit einer nie dagewesenen „Öffentlichen Pressekonferenz“.

Walter Passmann hat Köln bereits regiert: Als Prinz "Spassmann" im Karneval 2004/05.
OB-Wahl
Ex-Prinz Walter Passmann auf der CDU-Geheimliste

Die Kölner CDU will bei der Suche, wer für sie bei der Wahl des Oberbürgermeisters im September 2015 ins Rennen geht, auf die Tube drücken. In der CDU-Findungskommission wurde jetzt wohl auch der Name Walter Passmann diskutiert.

So geht's: Arm lang machen, eng zusammenrücken – klick. Das Alaafselfie ist fertig.
„Social jecker“ Sessionsauftakt
Mer knipse uns all jeck! Hier gibt's die besten Alaaf-Selfies

Pappnas op und auf die decke Trumm jeklopp: Köln hat seine fünfte Jahreszeit wieder! Tausende Jecke feierten in der Stadt den 11.11.. Und viele knipsten besondere Erinnerungsfotos.

Kölner Karneval
Jecke Galerien
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Fakten, Hintergründe, Wissenswertes