Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Hintergründe zum Kölner Karneval: Was bedeutet eigentlich „Karneval“?

Wissenswertes zum Kölner Karneval
Wissenswertes zum Kölner Karneval
 Foto: S.Hainz | pixelio.de

Es gibt Regionen, in denen Karneval Fastnacht oder Fasching genannt werden. Das sind die Namen für das fröhlich bunte Fest, das jedes Jahr im Frühjahr sieben Wochen vor Ostern mehrere Tage lang gefeiert wird.

In Köln und Umgebung heißt es Karneval, im Süden Deutschlands spricht man von der Fastnacht und andernorts heißt es Fasching. Die jecke Zeit steht im Zusammenhang mit dem Beginn der Fastenzeit vor dem Osterfest. „Carne vale“ ist lateinisch und heißt übersetzt „Fleisch, lebe wohl“.

Warum feiert man Karneval?

Während des Fastens dürfen die katholischen Christen kein Fleisch essen und keinen Alkohol trinken. Durch den Verzicht sollen sie sich wieder stärker Gott zuwenden. Da liegt es nahe, dass die Menschen vor der Fastenzeit noch einmal das Essen und Trinken richtig genießen wollen. Das Verkleiden, die heitere Ausgelassenheit und die vielen Faschingsfeiern stellen den sonst so normalen Alltag für die Zeit von Donnerstag bis Veilchendienstag auf den Kopf.

Wie und wann wird gefeiert?

Für die richtigen Karnevalsfreunde beginnt die jecke Zeit schon am 11.11. um 11:11 Uhr eines jeden Jahres. In unterschiedlichsten Kostümen, bei lustiger Musik und mit vielen Liedern feiern Kinder und Erwachsene ausgelassen auf der Straße, in Schulen, Vereinen und Gaststätten. Am Aschermittwoch ist die „fünften Jahreszeit“ und der Riesenspaß dann vorüber.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Karneval
Kölner Karneval
Video: So sieht die neue Prinzen-Pritsche aus

Künftige Prinzen können sich freuen: Am Donnerstag wurde der Siegerentwurf der neuen Prinzen-Pritsche präsentiert.

Ziehen mit ihrer „alaaaf“-Agentur ihr Engagement zurück: Horst Müller (l.) und Guido Cantz.
Guido Cantz und Co.
Eklat im „Klub Kölner Karnevalisten“: Viele Ausstiege

Kopfschütteln, Verärgerung und wütende Mitglieder: Nach der unwürdigen Jahreshauptversammlung des „Klub Kölner Karnevalisten“ hagelt es jetzt Kritik von allen Seiten.

Robert Greven: Er wurde beim KKK gewählt – und schmiss wenige Minuten später wieder hin.
Blitz-Rücktritt beim Klub Kölner Karnevalisten
Robert Greven: Der 5-Minuten-Vorsitzende

Der KKK-Vorstand lieferte sich ein noch nie dagewesenes Schmieren-Theater, an dessen Ende der Vorsitzende Robert Greven kurz nach der Wiederwahl seinen Hut nahm – oder nehmen musste?

Kölner Karneval

Jecke Galerien
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Fakten, Hintergründe, Wissenswertes
Kölsche Orden werden teilweise an Jecken verkauft, bei einigen Gesellschaften aber nur an einige wenige verdiente Persönlichkeiten verliehen.

Karnevals-Freunde opjepass! Im EXPRESS Karneval Spezial erfahren Sie alles rund um die jecke Zeit 2015.