Empfehlen | Drucken | Kontakt

Denn wenn et Trömmelche jeit: Bis 4500 Euro! Fensterplätze in Hotels begehrt

Von
Diese Glücklichen hatten das Vergnügen: Fensterplätze beim Zoch.
Diese Glücklichen hatten das Vergnügen: Fensterplätze beim Zoch.
 Foto: dpa
Köln –  

Heiß begehrt sind auch dieses Jahr wieder die Fensterplätze direkt am Zug! Wem es nicht vergönnt ist, sein Domizil in direkter Zug-Nähe zu haben, der kann auf ein Hotel-Fensterplätzchen zurückgreifen - wenn man es sich denn finanziell gönnen möchte.

Im Excelsior-Hotel kostet ein Fenster nämlich mal eben 900 Euro. Ein Zimmer mit Doppelfenster liegt dann bei 1800 Euro. Folgerichtig kostet dann auch ein „Sichtzimmer“ mit 5 Fenstern insgesamt 4500 Euro. Stolzer Preis!

Im Dom Hotel geht’s dann schon was günstiger zu: Das „Rosenmontagsschauzimmer“ kostet in der ersten Etage 600 Euro pro Fenster. Im zweiten OG sind es dann 550 je Fenster. Auch Catering wird angeboten. Ein Kölsches Buffet gibt’s für 55 Euro, die Getränkepauschale dann für 95 Euro.

Mehr dazu
Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Karneval
Aschermittwoch, 13.13 Uhr:  Holger mit seiner  Christina und Tochter Grete.
Prinz Holger
Prinz Papas Abschied an Aschermittwoch

Prinz Holger (40) zog am Mittwoch aus seiner Hofburg, dem Pullman-Hotel in der City, aus. Er schob den Wagen mit ein paar Kisten und persönlichen Sachen aus der Drehtür, seine Frau Christina hielt die begehrte Prinzenmütze in der Hand

Fertig!  Marie-Luise Nikuta mit den Jugendchor-Machern Helmut Zils (l.) und Michael Kokott am Klavier.  Die jungen Sängerinnen und Sänger  schmetterten schon perfekt den Song „Mer stelle alles op der Kopp“.
„Der FC führt die Tabelle an“
Video: So klingt Kölns schnellstes Motto-Lied aller Zeiten

Noch nicht einmal 24 Stunden nach Verkündigung stand die Motto-Queen am Mittwoch schon mit dem Jugendchor St. Stephan und Leiter Michael Kokott (54) und Jugendchor-Vorstand Helmut Zils im Probenraum der Seniorenresidenz.

Hotelchef Rolf Slickers vom Pullmann
Paukenschlag
Hofburg: Deshalb wirft Rolf Slickers hin!

Paukenschlag in der Hofburg: Nach mehr als sieben Jahren als „Herbergsvater“ hat Rolf Slickers gekündigt!

Kölner Karneval

Jecke Galerien
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Fakten, Hintergründe, Wissenswertes
Kölsche Orden werden teilweise an Jecken verkauft, bei einigen Gesellschaften aber nur an einige wenige verdiente Persönlichkeiten verliehen.

Karnevals-Freunde opjepass! Im EXPRESS Karneval Spezial erfahren Sie alles rund um die jecke Zeit 2015.