Kölner Haie
News, Bilder und Spielberichte über die Kölner Haie und ihre Saison in der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Trotz guter Leistungen: Hai Tripp nicht im DEB-Aufgebot

Von
Haie-Kapitän John Tripp verlängerte seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.
Haie-Kapitän John Tripp verlängerte seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.
 Foto: Eduard Bopp
Köln –  

Bei den Haien ist John Tripp (35) als Anführer unumstritten. Und als Stürmer Gold wert. Wie beim 2:1 gegen Iserlohn, als der Kapitän das Siegtor schoss.

Bei Bundestrainer Pat Cortina (48) ist er aktuell dagegen unerwünscht und erhielt keine Einladung für die Olympia-Qualifikation.

Das Turnier in Bietigheim (7.-10. Februar), bei dem sich das DEB-Team gegen Italien, Österreich und die Niederlande durchsetzen muss, findet ohne den Deutsch-Kanadier statt. „Schade, ich würde gerne spielen“, sagt Tripp. Cortina setzt in der Quali für Sotschi 2014 aber auf schnelle, laufstarke Spieler.

„Ich hoffe, er hat meine Gründe verstanden“, sagt Cortina, der mit Tripp mehrmals Kontakt hatte. „Es war keine Entscheidung gegen John. Er ist Leader und Kapitän in Köln. Die Tür ist für ihn definitiv nicht zu.“ Tripp nimmt die Entscheidung auf wie ein Sportsmann: „Ich wünsche den Jungs viel Glück und hoffe, sie packen die Quali. Ich konzentriere mich auf die Haie. Das ist mein Job.“

Den erledigt er echt gut. Am Mittwoch schoss er den KEC an die Tabellenspitze. Freitag geht es auswärts noch mal gegen Iserlohn, Sonntag nach München - das Team von Cortina. „Das ist ein normales Spiel. Ich muss nichts beweisen und bin nicht sauer“, sagt Tripp.

Drei andere Haie sind dagegen im DEB-Aufgebot: Philipp Gogulla (25) gehört für Cortina zu „unseren Stützen“. Moritz Müller (26) schätzt der DEB-Coach als „soliden Abwehrspieler, der einfach spielt, physisch stark ist und auch in brenzligen Situationen den Überblick behält.“ Felix Schütz (25) soll für die besonderen Momente sorgen. Cortina: „Er ist einer unserer kreativen Spieler, die das gewisse Etwas mitbringen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Haie
Der Meister-Pokal von 2002 steht mahnend hinter Schönbergers Schreibtisch und motiviert den Geschäftsführer zusätzlich.
Die Büros der Bosse
Hier bastelt der Haie-Boss an der Rückkehr ins Glück

Die Haie-Stars haben versagt, jetzt ist Peter Schönberger (49) gefragt! Der KEC-Geschäftsführer bastelt zusammen mit Trainer Niklas Sundblad und dessen Assistenten Franz Fritzmeier und Petri Liimatainen an einer besseren Zukunft.

Andreas Falk soll den KEC verlassen.
Umbruch
Auch Haie-Stürmer Andreas Falk vor dem Abgang?

Bei den Kölner Haien liefen am Mittwoch die Saisonabschluss-Gespräche. Haie-Trainer Niklas Sundblad und Geschäftsführer Peter Schönberger haben ganz besondere Baustellen nach den kläglich verpassten Playoffs.

Nachdenklich: Niklas Sundblad
KEC-Boss hat Verständnis für Fan-Wut
Niklas Sundblad: „Wir holen junge, dynamische Spieler“

In unserer Umfrage erklären 67 Prozent, dass die aktuelle sportliche Leitung der Haie um Trainer Niklas Sundblad und Geschäftsführer Peter Schönberger gezeigt hat, dass „sie es nicht kann“. So reagierte sie auf die Vorwürfe.

Eishockey

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook