Kölner Haie
News, Bilder und Spielberichte über die Kölner Haie und ihre Saison in der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tabellenführer: Haie besiegen Iserlohn mit 2:1

Breitkreuz kämpft vor dem Tor der Gäste um den Puck.
Breitkreuz kämpft vor dem Tor der Gäste um den Puck.
Foto: Klaus Michels
Köln –  

Die Kölner Haie haben sich an die Tabellenspitze gesetzt. Die Rheinländer gewannen am Mittwochabend ihr Spiel gegen die Iserlohn Roosters mit 2:1 und feierten im achten Match den siebten Sieg.

Köln liegt nun mit80 Punkten vor Mannheim (77). Iserlohn, das sich durch einen Sieg auf einen Playoff-Platz verbessert hätte, bleibt auf Rang zwölf.

Die Kölner taten sich wie schon am Sonntag gegen Wolfsburg gegen die Sauerländer schwer. Felix Schütz brachte die Haie vor 9604 Zuschauern erst im zweiten Drittel mit seinem 17. Saisontor in Führung (26.).

Simon Fischhaber glich allerdings in Überzahl in der 37. Minute für die Iserlohner aus. Als alles auf eine Verlängerung hinauslief, gelang der Heimmannschaft doch noch der glückliche Siegtreffer in der regulären Spielzeit. John Tripp fälschte in der letzten Minute einen Schuss ins Tor der Roosters zum 2:1 ab.

Die Partie im Ticker-Überblick

SCHLUSS! Die Haie besiegen Iserlohn!

John Tripp macht den ersehnten Führungstreffer 37 Sekunden vor der Schluss-Sirene.

60. Minute: TOOOOOOOOOOOR für die Haie!

Haie-Coach Uwe Krupp nutzt die Zeit und ist in einer heftigen Diskussion mit den Unparteiischen.

53. Minute: Es läuft nicht rund. Iserlohn nimmt erstmal eine Auszeit.

41. Minute: Ui, es beginnt direkt mi einer dicken Chance für die Gäste. Falk muss auf die Strafbank

Das letzte Drittel läuft! Auf geht's, Haie!

Schluss im zweiten Drittel. Es steht 1:1.

37. Minute: Iserlohn gleich aus! Fischhaber fälscht den Puck entscheidend zum 1:1 ab.

35. Minute: Strafe gegen die Haie! Minard muss auf die Strafbank.

31. Minute: Aus den Birken hält die Führung fest. Nachdem er zuvor schon stark gegen Hock parierte, rettet er nun gegen Wörle.

26. Minute: TOOOOOOR FÜR DEN KEC!

Schütz staubt ab und schiebt den Puck ins leere Tor. Das kam überraschend. Iserlohn hatte bis dahin die klar besseren Chancen in diesem Drittel.

21. Minute: Das Spiel läuft wieder. Diesmal Iserlohn mit dem besseren Auftakt. Gogulla klärt vor dem eigenen Tor.

Das erste Drittel ist rum. Der Zwischenstand: 0:0

18. Minute: Ticar, Müller und Gogulla mit Schüssen aufs Tor, aber auch sie bleiben erfolglos – weiter 0:0.

15. Minute: Das erste Powerplay für die Haie hat nichts eingebracht. Peltier hatte eine Strafe wegen Beinstellens bekommen. Stattdessen sind die Kölner nun sogar in Unterzahl, Stephens muss wegen hohen Stocks auf die Strafbank.

12. Minute: Gefährlichste Szene der Gäste: Danny aus den Birken muss gleich dreimal hintereinander gegen die Roosters klären.

7. Minute: Gogulla erobert den Puck, legt ab auf Falk, doch der scheitert am Iserlohner Goalie Hunwick. Der KEC bisher mit den besseren Chancen, nur ein Tor fehlt noch.

1. Minute: Los geht's auf dem Eis und schon haben die Haie die große Chance zur Führung, aber Minard verfehlt das Tor mit seinem Schuss.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Haie
Großer Jubel bei den Haien! Nur noch zwei Siege fehlen den Kölnern bis zur Meisterschaft.
3:1-Erfolg in Ingolstadt
Haie auf Titel-Kurs nach zweitem Sieg

Die Kölner Haie sind auf dem besten Weg zu ihrem neunten deutschen Meistertitel. Das Team gewann auch das zweite Play-off-Finale gegen Ingolstadt.

Die Ingolstädter wollen dem Puck nicht mehr nur hinterherschauen.
Hexenkessel Ingolstadt
KEC-Finale Nr. 2: Jetzt knallt's im Panther-Käfig

Hexenkessel Ingolstadt: Greilinger kündigt Härte an, während Sundblad Stimmung gegen Schiris macht.

Nach dem Unfall ging Riefers wieder zurück aufs Eis.
18 Stiche ohne Betäubung
Fans feiern "Schlitzohr" Riefers

Der Stürmer wurde vom Puck am Ohr getroffen, wurde ohne Betäubung genäht und spielte dennoch weiter. Die Fans feiern ihn.

Eishockey
Aktuelle Eishockey-Videos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook