Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Kölner Haie
News, Bilder und Spielberichte über die Kölner Haie und ihre Saison in der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

KEC verliert 2:3: Adler verderben Sturm das Haie-Debüt

Von
Marco Sturm (l.) scheitert vor dem Mannheimer Tor an Nationalkeeper Dennis Endras.
Marco Sturm (l.) scheitert vor dem Mannheimer Tor an Nationalkeeper Dennis Endras.
 Foto: Herbert Bucco
Köln –  

Ein letzter Schluck aus der Pulle, dann postierte sich Marco Sturm am Bully-Kreis. Haie-Coach Uwe Krupp hatte den Star-Einkauf als Linksaußen im ersten Sturm neben Andreas Falk und Chris Minard nominiert.

Sturms erste Eiszeit dauerte 22 Sekunden, seine beste Chance hatte er im Mittelabschnitt, als Gäste-Torwart Dennis Endras seinen Rückhand-Schlenzer mit dem Schoner parierte.

Doch am Ende stapfte geschlagen in die Kabine: 2:3, die Adler versauten den Haien im Liga-Gipfel das Sturm-Debüt, den Eichin-Abschied, die Tabellenführung und nicht zuletzt den Karnevalsausklang.

Der „Nubbel“ aus Kölner Sicht hieß ausgerechnet Christoph Ullmann. Der Ex-Hai drehte die Partie im Schlussabschnitt mit einem Doppelpack in nur 197 Sekunden, Yanick Lehoux legte keine zwei Minuten später das 1:3 hinterher. Es reichte nur noch zum 2:3-Anschlusstreffer durch Charlie Stephens.

Fahrlässig aus Kölner Sicht: Im Mittelabdrittel versäumten es die Haie bei 89 Sekunden doppelter Überzahl ihre Führung auszubauen. „Das war spielentscheidend. Wir haben dann selbst zu viele Strafen kassiert und Mannheim hat das besser ausgenutzt“, sagte Sturm.

Marco Sturm beim Einlauf vor dem Match.
Marco Sturm beim Einlauf vor dem Match.
 Foto: Herbert Bucco

Schon Sonntag kommt es in Mannheim zur Revanche, vorher müssen die Haie Freitag gegen Augsburg ran. Für die nächsten Spiele verspricht Sturm: „Ich bin erst ein paar Tage hier, trotzdem merke ich mit jedem Tag, dass es besser wird. Ich werde mich noch steigern!“

Und Uwe Krupp meinte: „Wir hatten zahlreiche Chancen, haben nur zu viele liegen gelassen. Marco hat ein gutes Spiel gemacht. Seine Qualität wird uns weiterbringen.“

Kölner Haie - Adler Mannheim 2:3 (1:0, 0:0, 1:3)

Tore: 1:0 Tripp (5:45), 1:1 Ullmann (49:06), 1:2 Ullmann (52:23), 1:3 Lehoux (54:11), 2:3 Stephens (59:10)

Schiedsrichter: Brüggemann/Piechaczek (Iserlohn/Finning)

Zuschauer: 11.184

Strafminuten: Köln 14 - Mannheim 16

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Haie
Großes Team, kleiner Pokal, riesige Stimmung: Die Kölner Haie haben nach dem Gesamtsieg beim Köln-Cup einen Familienausflug auf ein Weingut bei Köln gemacht.
KEC in bestechender Früh-Form
Haie feiern Cup-Sieg auf Weingut

Okay, das silberne Ding vor den kernigen Jungs wirkt etwas mickrig. Doch die Art und Weise, wie die Kölner Haie den Köln-Cup gewonnen haben ist schwer beeindruckend.

Haie-Torschütze Patrick Hager (Mitte)
Erfolg bei Testturnier
4:2! Kölner Haie siegen gegen die Langnau Tigers

Heimpremiere geglückt: Die Haie landeten vor 650 Fans in der ausverkauften Kölnarena 2 beim Heimturnier den ersten Sieg.

Bitte einmal unterschreiben! Haie-Stürmer Philip Gogulla erfüllte lässig den außergewöhnlichen Wunsch eines weiblichen Fans.
4000 Fans bei Saisoneröffnung
Auf eine Po-sitive Haie-Saison

4000 Menschen feierten sich am Samstag in Stimmung für die neue Saison. Und die soll heiß und positiv werden.

Eishockey

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln