Kölner Haie
News, Bilder und Spielberichte über die Kölner Haie und ihre Saison in der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Abschied in der Arena: Eichin ist nun ein Ehren-Hai

Der scheidende Geschäftsführer Thomas Eichin wurde von KEC-Gesellschafter Peter Schönberger verabschiedet.
Der scheidende Geschäftsführer Thomas Eichin wurde von KEC-Gesellschafter Peter Schönberger verabschiedet.
 Foto: Bongarts/Getty Images
Köln –  

Das 847. Spiel war sein letztes, zum Abschied gab es für Thomas Eichin (46) jede Menge Geschenke. Haie-Gesellschafter Peter Schönberger überreichte dem scheidenden Geschäftsführer einen signierten Leinwanddruck des aktuellen Teams, der Großteil der 11.184 Fans verabschiedete Eichin mit Standing Ovations, die Geschäftsstellen-Mitarbeiterinnen verabschiedeten sich mit Bützchen.

Damit nicht genug: Rainer Maedge (68) ernannte Eichin zum Ehrenmitglied der Haie. „Das ist eine große Ehre“, erklärte Eichin gerührt und gestand: „Ich wollte nur für zwei, drei Jahre zum KEC, doch ich habe mich hier sehr wohl gefühlt, werde immer ein Hai bleiben!“

Donnerstag tritt er seinen Dienst in Bremen an. Die Rivalität zum HSV hat er bereits verinnerlicht, deswegen schickte „Eiche“ schon eine klare Warnung an seine Töchter (Nadja ist mit Haie-Stürmer Moritz Müller liiert): „Sie sollten nicht wagen, mit einem HSV-Spieler nach Hause zu kommen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Haie
Abgestürzt: Stürmer Chris Minard erzielte in seiner ersten Haie-Saison 23 Tore, danach 18 und jetzt waren es nur noch zwölf. Die Fans verhöhnten ihn als Vieltrinker.
KEC-Saison endet in Desaster
Angebliche Alkohol-Eskapaden: Schwammen die Kölner Haie zu tief im Glas?

Die Haie-Saison endet nicht nur sportlich im Desaster. Nach den verpassten Playoffs entzündet sich auch ein Streit zwischen Fans und Profis. Der Vorwurf der Anhänger: Alkohol-Eskapaden der Spieler!

Ende einer verkorksten Saison: Haie-Verteidiger Torsten Ankert holte sich im Freitagspiel gegen Straubing (1:0) noch eine blutige Nase..
Fan-Wut nach Playoff-Aus
Haie-Fans: „Erklären Sie mal so viel Blödheit!“

Nach einer katastrophalen Saison steigt die schönste Eishockeyzeit des Jahres zum dritten Mal seit 35 Jahren ohne die Kölner Haie. Das sorgt für Wut bei den Fans.

Sein letztes Spiel für die Haie: Chris Minard (l.) im Duell mit Münchens Toni Ritter.
2:4 gegen München
Haie-Pleite zum Saisonabschluss

Trostloses Saisonende! Die Kölner Haie verloren ihr letztes Spiel in München mit 2:4.

Eishockey

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook