Kölner Haie
News, Bilder und Spielberichte über die Kölner Haie und ihre Saison in der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

4:3 nach Penalty-Schießen: Haie rupfen Adler-Horst

Von
Imposant: 1500 Kölner Fans (hier am Rastplatz Viernheim) unterstützten die Haie in Mannheim.
Imposant: 1500 Kölner Fans (hier am Rastplatz Viernheim) unterstützten die Haie in Mannheim.
Foto: Klaus Michels EXPRESS Koeln
Mannheim –  

Im Oberrang der SAP-Arena kamen auch die Fans der Kölner Haie ordentlich ins Schwitzen. Mit nacktem Oberkörper verfolgten viele der gut 1500 mitgereisten Kölner das heiße Spiel.

Auf dem Eis lieferten sich Gastgeber Mannheim und die Kölner Haie ein wirklich hochklassiges Duell. Das hatte schon was von Finale...

Nur fünf Tage nach dem Heimspiel der Kölner, welches knapp mit 2:3 verloren ging, schlug das Team von Trainer Uwe Krupp (47) eindrucksvoll zurück. 4:3 bei den Adlern nach Penaltyschießen. Den entscheidenden Penalty versenkte Top-Stürmer Chris Minard.

Und dann ging es auf die Ehrenrunde, wo es ein kräftiges Dankeschön an die Fans gab. Die hatten sich schon am Sonntag-Vormittag am Rastplatz Viernheim versammelt und waren im Buskonvoi ins Adler-Land gebrettert. Die Heimfahrt wurde wohl dank des Siegs noch lustiger.

Trainer Krupp war stolz, dass die Tabellenführung ausgebaut wurde, auch wenn die Kölner einen 2:0 Vorsprung nicht mit drei Punkten krönen konnten: „Im zweiten Drittel hatte Mannheim mehr vom Spiel. Ich muss meiner Mannschaft ein dickes Lob aussprechen, wie sie bis zum Schluss gekämpft hat.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Haie
Neuzugang Alexander Sulzer wird für die neue Saison gedrillt.
Heim-Trainingslager
So schleift Krupp seine Haie in Form

Seit Donnerstag drillt Haie-Coach Uwe Krupp sein Team für die neue Saison. Das Heim-Trainingslager beziffert Krupp auf einer Skala von eins bis zehn mit Härtegrad zehn.

Nathan Robinson hielt sich in Köln fit.
Neuer „Job“
Ex-Hai Robinson auf die Insel

Der in der Vorsaison beim KEC suspendierte Stürmer unterschreibt für zwei Monate in England bei den Nottingham Panthers, wo er am 9. August den Dienst antritt.

Nach der Anreise schmiss sich der Spieler in Ketten.
Haie-Spieler in Ketten
Johnson von Horror-Anreise gestählt

Nach seiner Horror-Anreise traf der Stürmer erstmals seine Kollegen und machte in Ketten eine Einheit im Kraftraum, um seinen Körper zu stählen.

Eishockey
Aktuelle Eishockey-Videos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook