Kölner Haie
News, Bilder und Spielberichte über die Kölner Haie und ihre Saison in der DEL

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„German Rocket“ kommt nach Köln: Krupp zündet die Sturm-Rakete

Von
Marco Sturm im Trikot der Florida Panthers.
Marco Sturm im Trikot der Florida Panthers.
 Foto: imago
Köln –  

Krupps Königs-Transfer ist perfekt, Marco Sturm (34) wird ein Hai - Glückwunsch, Trainer!

Im Lauf dieser Woche soll „The German Rocket“ in Köln „einschlagen“, und wenn alles glatt läuft, schon Karnevalsdienstag im Liga-Gipfel gegen Adler Mannheim sein Haie-Debüt als „Kölsche Kanone“ feiern.

Uwe Krupp fädelte den Sturm-Transfer ein.
Uwe Krupp fädelte den Sturm-Transfer ein.
 Foto: dpa

„Das ist eine Riesensache für die Eishockeystadt Köln“, freut sich KEC-Cheftrainer Uew Krupp (47) über seinen Coup: „Mit Marco haben wir mehr Qualität und Tiefe im Kader. Er kann jede Stürmerposition spielen.“

Und nicht nur das: Hans Zach (63) bezeichnete Sturm mal als den „deutschen Vorzeigeprofi schlechthin“. Was macht den Mann mit 1006 NHL-Spielen so besonders? „Marco hat einen sehr guten Charakter, hat nie den Star raushängen lassen“, erklärt der Alpenvulkan: „Er ist einer der talentiertesten deutschen Eishockeyspieler überhaupt - und dazu kommen bei ihm Wille und Moral, denn nur mit Talent schaffst du es nicht in der NHL.“

Für Sturms Moral spricht auch seine Entscheidung pro Köln – in der Schweiz hätte er deutlich besser verdienen können. „Marco geht es nicht ums Geld, er will kurzfristig wieder erfolgreich Eishockey spielen“, sagt sein Vater Johann.

Und dafür sieht Sturm offenbar die besten Chancen in Köln. „Tolle Stadt, gute Truppe, Uwe Krupp als Trainer, da hat wohl für Marco alles gepasst“, glaubt Ex-Haie- und Bundestrainer Zach und gratuliert dem KEC zum Supercoup: „Das ist ein guter Schritt auf dem Weg zur Meisterschaft. Die Haie haben ja ohne Sturm schon bewiesen, dass sie in dieser Saison ein Wörtchen mitreden!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Kölner Haie
Ende einer verkorksten Saison: Haie-Verteidiger Torsten Ankert holte sich im Freitagspiel gegen Straubing (1:0) noch eine blutige Nase..
Fan-Wut nach Playoff-Aus
Haie-Fans: „Erklären Sie mal so viel Blödheit!“

Nach einer katastrophalen Saison steigt die schönste Eishockeyzeit des Jahres zum dritten Mal seit 35 Jahren ohne die Kölner Haie. Das sorgt für Wut bei den Fans.

Sein letztes Spiel für die Haie: Chris Minard (l.) im Duell mit Münchens Toni Ritter.
2:4 gegen München
Haie-Pleite zum Saisonabschluss

Trostloses Saisonende! Die Kölner Haie verloren ihr letztes Spiel in München mit 2:4.

Die Kölner Fans feierten sich selbst.
Hier abstimmen
Playoffs verpasst - wie geht's weiter bei den Kölner Haien?

Die Playoffs verpasst. Die Saison war ein Desaster. Nach dem enttäuschenden Abschneiden der Kölner Haie brodelt es nicht nur auf dem Eis, sondern auch bei den Fans.

Eishockey

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook