Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Wir gratulieren: Alaaf: Ludwig Sebus ist Nase des Monats

Bürgergarde-Präsident Markus Wallpott, Künstler Rollo Jochmann (malte das Bild für Sebus), Ludwig Sebus und Horst Müller bei der Ehrung zur „Nase des Monats“.

Bürgergarde-Präsident Markus Wallpott, Künstler Rollo Jochmann (malte das Bild für Sebus), Ludwig Sebus und Horst Müller bei der Ehrung zur „Nase des Monats“.

Foto:

Michael Wand

#bigimage1

Herzlichen Glückwunsch, Ludwig Sebus! Der 86-Jährige erhielt von der Alaaf GmbH den Titel „Nase des Monats“ überreicht. Dazu trifft jedes Jahr eine Jury aus Künstlern, Präsidenten und FK die Entscheidung, wer es denn verdient hat.

„Bei Ludwig Sebus war sich die Jury so schnell einig, so schnell konnte man gar nicht gucken“, so Chef Horst Müller. Laudator Joachim Wüst: „Ludwig ist einer der ganz Großen im Karneval, setzt sich für Alte und Junge gleichermaßen ein.“

Der Geehrte gab sich bescheiden: „Wer glaubt, etwas Besonderes zu sein, hat aufgehört, etwas Besonderes zu werden.“

•••

#bigimage2

Wer hatte da was gegen die Großen Kölner? Jedenfalls erhielt das FK vor ein paar Wochen Post aus Amerika. Dort war ein Orden abgebildet, den ein Indianer beim Fischen in einem See gefunden hatte. Dieser wandte sich per Brief an den Maarweg.

Jetzt klärte sich auf: „Der Orden war unser Sessionsorden 1928“, so Sprecherin Angela Kanya-Stausberg. „In diesem Jahr war in Köln ein weltweiter Pressekongress. Da hat wohl jemand den Orden nach Amerika genommen und im See versenkt.“

•••

Überraschung bei den Roten Funken: Tanzmariechen Martina Pourrier beendet aus beruflichen Gründen nach der Session ihre Karriere.

•••

Am Sonntag ist es soweit! Die Schull- & Veedelszöch gehen los. Um 11.11 Uhr starten die rund 7300 Teilnehmer am Chlodwigplatz mit ihrem 5,4 km langen Zoch. Der 7 km lange Weg ist fast identisch mit dem an Rosenmontag.

Auf der Pressekonferenz am Mittwoch im Excelsior-Hotel freute sich Brauchtumschef Bernhard Conin über das breite Teilnehmerfeld bei den Schulen: „Vier Schulen sind dazugekommen. Klasse, es hätten auch gerne noch mehr Schüler teilgenommen. Aber von den Veedeln muss noch mehr kommen.“