Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Winterliches Comeback: Neustart im Pulverschnee für Micky-Brühl-Band

Die Micky-Brühl-Band: Manuel Sauer, Andreas Kober, Micky Brühl, Alexander Vesper, Christoph Wüllner, Simon Kurtenbach (v.l.) vor dem winterlichen Alpenpanorama.

Die Micky-Brühl-Band: Manuel Sauer, Andreas Kober, Micky Brühl, Alexander Vesper, Christoph Wüllner, Simon Kurtenbach (v.l.) vor dem winterlichen Alpenpanorama.

Foto:

Ebel

Eisig kalt ist es am Katschberg zwischen Kärnten und dem Salzburger Land. Schnee fällt, die Pisten sind geöffnet.

Passt da Fastelovend zum Pulverschnee? „Und wie“, finden rund 130 Kölner, die extra hierhergekommen sind, um einen Neustart im Alpenpanorama zu erleben: Am Freitag fand der erste Auftritt der neu formierten Micky-Brühl-Band in der Disco „Stamperl“ statt.

Nach rund sechs Monaten Probe durfte die Band endlich ran – und startete fulminant! 18 Nummern gab es aufs Ohr – der Hauptteil aus alten Paveier-Nummern wie „Dat jeiht vorbei“, „Schön ist das Leben“ und andere Hits.

Unter den Augen von Erry Stoklosa (65), Jean Pütz (74), Toni Polster (48) oder Ex-FC-Coach Friedhelm Funkel (58) hatten Micky Brühl (51) und seine Kollegen aber auch neue Songs wie „Mädche us Nippes“ mit im Gepäck. „Ich bin von den Reaktionen umgehauen“, gestand Sänger Brühl. „Geträumt haben wir. Aber dass es so gut ankommt, freut mich total.“

Und dann konnte sich Brühl auch eine Träne nicht verkneifen. „ Es ist so viel passiert in den letzten Jahren. Jetzt macht es wieder Spaß wie am ersten Tag.“

Der erste Auftritt: Bodenständig, urkölsch und Stimmung pur! Schon jetzt können sich die Jecken auf die Session 2014 freuen. Dann greift die Band auch in Köln ins Geschehen ein. Im Umland darf die „MBB“ ja bereits kommende Session spielen.