Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Wache an den Festtagen Weihnachten fällt für sie ins Wasser

Halina und Hans-Gerd Köhler bewachen täglich die Hochwasserschutzwand am Rodenkirchener Rheinufer.

Halina und Hans-Gerd Köhler bewachen täglich die Hochwasserschutzwand am Rodenkirchener Rheinufer.

Foto:

Borm Lizenz

Köln -

Das Lied „O Tannenbaum“ wird Hans-Gerd (62) und Halina Köhler (52) in diesem Jahr kaum über die Lippen kommen – eher werden sie „O Schutzmauer“ singen: Die beiden bewachen die Metallwand am Rheinufer.

„Weihnachten fällt für uns ins Wasser“, sagt das Ehepaar. Hans-Gerd und Halina Köhler sind Mitarbeiter der Security-Firma „Agsus“. Die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) hat die Firma engagiert, um die Hochwasserschutzwand zu bewachen. Denn bei den schweren Aluminium-Elementen kriegen Metalldiebe weihnachtliches Leuchten in den Augen.

„Insgesamt sind 45 Wachleute im Dreischichtdienst im Einsatz“, sagt Patrick Kluding als operativer Einsatzleiter der StEB.

Für die Köhlers, die aus St. Augustin kommen, war der Einsatz selbstverständlich: „Dienst ist Dienst“, sagen beide. „Es ist trotzdem schade, weil wir das gemeinsame Feiern des Weihnachtsfestes mit unseren zwei Töchtern und vier Enkeln verschieben müssen.“ Und zwar auf frühestens den 3. Januar, denn bis 2. Januar sind die Köhlers täglich auf ihrem Posten in Rodenkirchen und schieben Wache.

Die StEB will den Wachleuten Leckereien vorbeibringen. Und die Security-Firma zahlt ihren Mitarbeitern im Schutzwand-Wachdienst einen Weihnachtszuschuss.

Na denn: Frohes Fest!