Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Völlig verwittert: Sieht Köln so im Jahr 2047 aus?

So würde Köln im Videospiel aussehen – ein düsterer Anblick.
So würde Köln im Videospiel aussehen – ein düsterer Anblick.
Foto: EA/Crytek
Köln –  

Der Dom ist verwittert, die Türme zerstört. Daneben eine komplett kaputte Hohenzollernbrücke, alles überwuchert und völlig verlassen. Dieses düstere Bild trifft mitten ins kölsche Hätz!

„Electronic Arts“ hat dieses Foto erschaffen: So könnte Köln im neuen Videospiel „Crysis 3“ der Gameschmiede Crytek aussehen. Der Blockbuster-Shooter spielt eigentlich in New York, im Jahr 2047. Die Metropole ist von einer Kuppel überzogen, unter ihr tragen Aliens und militante Kämpfer einen bitteren Krieg aus. Die Bilder vom zerstörten New York werden für die Spieler alltäglich – dieser Köln-Anblick ist es nicht!

Plant „Electronic Arts“ denn eine Version des Science-Fiction-Shooters für die Domstadt? „Nein, Crysis spielt in New York. Wir wollten nur zeigen, wie das Spiel in anderen Städten aussehen könnte“, sagt Sprecher Daniel Feld. Nicht nur Köln wurde dabei grafisch zerstört – auch sechs andere Städte wie Hamburg, Berlin und Frankfurt vermoderten für einen Augenblick.

Wer sich das kaputte Köln der Zukunft ins Wohnzimmer hängen möchte: Auf der Crysis-Facebookseite wird ein Leinwand-Druck des Bildes verlost.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Hier strahlen die neuen Vorsitzenden der Kölner Grünen: Marlis Bredehorst und Hans Schwanitz.
Bredehorst und Schwanitz
Kölner Grüne gehen mit neuer Führung ins OB-Wahljahr

Die Kölner Grünen gehen mit zwei neuen Vorsitzenden ins OB-Wahljahr 2015. Marlis Bredehorst erhielt 102 von 133 Stimmen, Hans Schwanitz erreichte 99 von 134 Stimmen.

Bülent Ceylan hat die Bühne gerockt.
In der Lanxess-Arena
Bülent Ceylan rockt die XXL Comedy-Nacht

Bei der XXL Comedy-Nacht gaben Komiker-Größen wie Johann König, Bülent Ceylan und Luke Mockridge Gas. Superstimmung in der Lanxess-Arena!

Einsatzkräfte vor dem Gymnasium Kreuzgasse
Gymnasium an der Kreuzgasse
Großeinsatz: Warum wurde kein akustischer Amok-Alarm ausgelöst?

„Das war alles ziemlich unkoordiniert“, so ein Schüler aus der neunten Klasse. Doch es hatte alles einen Sinn...

Anzeigen


Umfrage

Lohnt sich eine Lauf-App für Hobby-Jogger?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos