Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Übergriffe: Selbst Polizistinnen meiden nach Feierabend den Bereich am Kölner Hbf

taeter

Ín der Horror-Nacht: Eine Betroffene schoss mit dem Handy dieses  Foto von den  Tätern.

Foto:

privat

Köln -

Die sexuellen Übergriffe auf mindestens 35 Frauen in der Silvesternacht. Geschätzt 40 bis 100 Täter belästigten Passantinnen am Kölner Hauptbahnhof.

Hier erzählt ein Opfer ›

Wie EXPRESS erfuhr, soll das Problem mit der nordafrikanischen Tätergruppe längst bekannt sein. 

Selbst Polizistinnen der Wache Stolkgasse meiden nach Feierabend den Bereich am Bahnhof, wo die Täter als Taschendiebe, Drogendealer oder Antänzer aktiv sind.