Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

TV-Vertrag auf der Kippe: Steigt das ZDF aus dem Karneval aus?

Von
Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach mit seiner Frau Barbara auf einer Fernsehsitzung.
Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach mit seiner Frau Barbara auf einer Fernsehsitzung.
 Foto: Klaus Michels
Köln –  

Alaaf im ZDF – jahrelang war der kölsche Karneval fester Bestandteil im Programm des Mainzer Senders. Damit könnte bald Schluss sein: Nach EXPRESS-Informationen überlegt das ZDF, ab 2014 auf Kamelle us Kölle zu verzichten.

Seit 2008 sinkt die Quote: Bei „Karneval hoch drei“ mit kölscher Beteiligung, bei der Mädchen-Sitzung, bei „Karnevallissimo“ (das Format wird ohnehin nur noch im Zwei-Jahres-Rhythmus gesendet). Schunkelten 2008 im Durchschnitt sechs Millionen Zuschauer bei den Sendungen mit, sank das Barometer 2012 Richtung Vier-Millionen-Marke.

Deshalb könnte jetzt für kölsche Jecke das Zweite eine Karnevals-Diaspora werden. „Wir befinden uns in Verhandlungen mit dem Sender“, bestätigt Festkomitee-Sprecherin Sigrid Krebs. „Die Verträge laufen 2013 aus, und wir müssen uns überlegen, wie es weitergeht.“ Noch sei nichts entschieden, aber es gäbe natürlich auch Überlegungen, „wie wir etwas verbessern oder zurückfahren müssen“.

Unschöner Nebeneffekt für das FK: Ein Ausstieg würde neben dem Imageverlust auch einen finanziellen Einschnitt bedeuten. Krebs: „Wir kommentieren keine Zahlen.“ Die Künstler wären traurig über den Verlust an Sendezeit. Domstürmer-Chef Micky Nauber: „Über das Fernsehen erreichen wir ja auch Zuschauer, die krank sind oder sonst wie nicht in die Säle kommen können.“

Der Sender bestätigt auf Nachfrage, dass über die Formate verhandelt wird. Vertragsgemäß stünden für 2013 die Aufzeichnungstermine fest, so dass „der Kölner Karneval nach wie vor im ZDF stattfindet“, so ein Sprecher. Ob das 2014 so bleibt, ist fraglich. Karnevalsfrei wird das TV aber nicht, schließlich gibt es auch noch den WDR und Center TV...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Mit einem Großaufgebot musste das Feuer gelöscht werden.
Drei Stunden Einsatz
Großbrand im Colonia-Gewerbepark in Burscheid

In der Nacht zu Dienstag hat es am Galvanik-Betrieb Fabatec-Hartchrom im Colonia-Gewerbepark in Burscheid gebrannt. Verletzt wurde niemand, der Gebäudeschaden ist dennoch immens.

Die verlassene Villa Charlier in Mülheim. Von hier lenkten Direktoren das KHD-Werk.
„Lost Places“ Teil 3
Die „Villa Charlier“, die Ruine der Bosse

Ein Raum mit grün gestrichenen Wänden, im selben Ton ein abgenutzter Sessel, mit einem Milchkännchen auf der rechten Lehne. Ein bizarres Bild. So sieht es aus in der Villa Charlier.

Arno Steffen in seinem Studio. Am 31. Mai ist im „Tatort“ erneut von ihm komponierte Filmmusik zu hören.
Musiker Arno Steffen
„Unkritische Volkstümelei ist gefährlich“

Der Ur-Kölner – aktives Mitglied von „Arsch Huh“ – ist seiner Heimatstadt in kritischer Treue verbunden. EXPRESS traf ihn zum großen Köln-Gespräch.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos