Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Trotz Gewinn 2012: Hier verkündet der Lufthansa-Boss das Ende

Von
Airline-Boss Dr.Christoph Franz
Airline-Boss Dr.Christoph Franz
 Foto: Florian Jocham
Köln –  

Das Atrium der Lufthansa-Hauptverwaltung, Deutz-Mülheimer Straße, Mittwoch 10.30 Uhr. Begleitet von zwei Bodyguards geht Airline-Boss Dr. Christoph Franz (52) zum Rednerpult.

Doch sprechen kann er nicht. Die rund 400 Mitarbeiter stehen auf, halten sich an den Händen, recken sie in die Höhe, rufen: „Wir sind Lufthansa! Sie nicht!“

Wegen des Sparprogramms „Score“ (Ergebnis) wird der Konzern bis Ende 2017 die Kölner Hauptverwaltung schließen. Über 400 Arbeitsplätze in Buchhaltung, Personalwesen, Einkauf fallen weg. Als neue Standorte gelten München, Krakau. Mit viel weniger Arbeitsplätzen.

Geschockt lauschen die 400 betroffenen Kollegen der schlechten Botschaft von Airline-Boss Dr. Christoph Franz.
Geschockt lauschen die 400 betroffenen Kollegen der schlechten Botschaft von Airline-Boss Dr. Christoph Franz.
 Foto: Florian Jocham

Das hatte der Mann (seit 1. Januar 2011 Konzern-Boss) mitzuteilen. Als sich die Kölner Kollegen wieder gesetzt haben, spricht er: „Ich hoffe, dass sie in der Lage sind, mit uns diesen schwierigen Weg zu gehen.“ Tränen fließen, Lufthansa-Fahnen werden geschwenkt, ein Baby wird auf dem Arm gehalten. Kurz nach 12 Uhr ist der Chef wieder weg. Und das alles bei einer knappen Milliarde Gewinn 2012.

Simone Menne, Finanzvorstand der Lufthansa: „Wir befinden uns in einer schweren Airline-Krise, das operative Ergebnis 2012 hat sich gegenüber 2011 nochmal verschlechtert.“ Sozialpläne müssten erst verhandelt werden.

Die Lufthansa hat seit dem 6. Januar 1953, also seit 60 Jahren, ihre Hauptverwaltung in Köln. Das Gebäude an der Deutzer Brücke wurde damals zu einem weiteren Wahrzeichen der Stadt. Hier wurden zuletzt überwiegend Abrechnungen und Buchungen verwaltet.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Achtung, Kölsch im Anflug! Alex Strieder hat die Bier-Mission natürlich offiziell bei der Deutschen Flugsicherung angemeldet. Piloten werden gewarnt.
45.000 Meter über Köln
Feuchtfröhliche Mission: Erstes Kölsch im Weltall

Alex Strieder, Chef des kleinen Kölner Startup-Unternehmens QDEGA, tüftelte monatelang an seinem streng geheimen Projekt – jetzt läuft der Countdown: Das erste Glas Kölsch fliegt ins Weltall!

Der Eisklumpen hatte sich wahrscheinlich von einem Flugzeug gelöst.
Von Flugzeug gelöst?
Kölner in Pesch fast von Eisklumpen getroffen

Alles Gute kommt von oben? Von wegen! In Pesch ist ein Kölner offenbar nur knapp von einem Eisklumpen verfehlt worden, der wie aus heiterem Himmel auf den Boden krachte.

Mehrere Bahnen wurden durch die Attacken beschädigt.
Amsterdamer Straße in Köln
Mehrere KVB-Bahnen der Linie 13 mit Steinen beworfen

Was für Chaoten machen denn sowas? Am frühen Dienstagabend wurden auf mehrere KVB-Bahnen der Linie 13 Steine geworfen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos