Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tom Gerhardt beim EXPRESS : „Ich will Dackel statt Möpse“

Die hat ja Dackel und Möpse! Dat jefällt mer!, freut sich unser Hausmeister.
"Die hat ja Dackel und Möpse! Dat jefällt mer!", freut sich unser Hausmeister.
Foto: Thomas Banneyer
Köln –  

Das wird die lustigste EXPRESS-Ausgabe des Jahres! Heute gestaltete Tom Gerhardt als Chefredakteur das Blatt und verantwortete mit seinen Figuren als Hausmeister Krause oder Tommie aus „Voll normaaal“ die Silvester-Ausgabe.

EXPRESS.DE begleitete Gerhardt bei seinem Zeitungs-Besuch – alle Gags im Liveticker zum Nachlesen:

14.15 Uhr: Und jetzt die Abschlusskonferenz mit Chefredakteur Tom Gerhardt: Ich danke euch allen! Es hat mir viel Spaß gemacht und ich hoffen das morgige Blatt gefällt den Lesern." Das hoffen wir auch, Tom!

14.04 Uhr: Tom hat jetzt seinen Kommentar geschrieben, nun müssen die ersten Texte redigiert werden. Owei!

13.57 Uhr: So, wir haben gegessen, jetzt fordert Chefredakteur Gerhardt wieder volle Aufmerksamkeit. Es wird weitergemacht!

13.45 Uhr: Tom besucht die Repro und entdeckt: "Hey! Ich will lieber Dackel statt Möpse auf der eins. Oder beides zusammen!" Und in der Repro wird ihm sein Wunsch gewährt....

13.41 Uhr: Das Essen ist da!!!!!! Salami für Tom und große Augen beim Pizzaboten!

13.32 Uhr: "Hallo Tom! Wann bekommt man von dir eigentlich mal musikalisch was zu hören?", will EXPRESS-Leserin Melissa L. aus Dellbrück wissen. Tom: "Also, ich bin musikalisch das schwarze Schaf in unserer Familie. Erfolgstitel sind von mir also leider nicht zu erwarten."

13.26 Uhr: Jetzt macht Tom das, was er bei uns gelernt hat: Er schreibt einen knackigen Kommentar!

13.20 Uhr: Tom will wissen: "Ist der Dackel noch zu retten?" Wir werden es recherchieren, die Antwort folgt morgen im Blatt.

13.15 Uhr: EXPRESS-Leser Wolle will wissen: "Hey Tommy, wie hat eigentlich Marios Zeh damals geschmeckt?" Tom direkt: "Ah, du meinst bei Ballermann 6. Der war würzig herb und geschmacklich ein klein wenig Gorgonzola!"

13.09 Uhr: "Ist ein weiterer Film mit Hilmi Sözer geplant?", will Marvin Hagen wissen. Tom: "Nicht geplant, aber jeder Zeit willkommen."

http://bit.ly/ZMUdjU

13.05 Uhr: Und da gab's ne knappe Klatsche für Tom und Polizeireporter Oli Meyer gegen die Kolumnen-Bastis. 10:9, die Folge: Tom verbietet die Mittagspause. Selber Schuld, wenn man den Chef schlägt.

12.58 Uhr: Und jetzt wird erst mal ein jekickert, am Redaktionskicker!

12.55 Uhr: Hallo Tom, dieser trottelige Hausmeister Krause ist für mich (sicher, sicher) der Brüller. Aber - könntest Du auch tragische Rollen spielen?", fragt Günter aus Solingen.

Tom: "Könnte ich schon, die Frage ist nur, ob mir das noch einer abkauft. Es könnte ja passieren, dass sich dann jemand an mich als den Hausmeister mit dem blöden Hut erinnert."

12.50 Uhr: Auch Wayne Rooney will Tom in der Gerhardt-Elf sehen: "Der Security-Rooney kann ja auch als Bodyguard dienen. Seine Boxer-Fähigkeiten sind aber nix gegen sein Haarimplantat."

12.45 Uhr: Nicht nur Weihnachten, sondern auch seinen Geburtstag (12. Dezember) hat Tom übrigens in Brasilien gefeiert.

Wenn ihr Fragen an Tom Gerhardt habt, dann schreibt uns an community@express.de oder auf express.de/facebook.

12.35 Uhr: "Guten Tag Herr Gerhardt, mein Name ist Thomas Klinkhammer. Ich bin 23 Jahre alt und wohne in Bornheim Rheinland. Die Fernsehserie Hausmeister Krause war das Highlight an Freitagabenden. Daher fand ich es schade, als nach 8 Staffeln die Serie endete. Meine Fragen: Stehen Sie noch in Kontakt mit den anderen Schauspielern? Wird man Sie 2013 im Fernsehen oder Kino sehen? Tom: "Hallo Thomas! Also, mit Hausmeister Krause waren wir zehn Jahre durchgehend im Fernsehen, für heutige Zeiten unglaublich lang. Als die Kinder selber zu Erwachsenen wurden (Carmen und Tommy), wurde es Zeit mal eine längere Pause einzulegen. Aber wir brüten schon wieder über neuen Ideen, was konkret dabei rauskommt ist noch nicht ganz sicher. Nur eins: Ab 10. Januar bin ich als Drache im Kinofilm "Ritter Rost" zwar nicht zu sehen, aber zu hören. Unter anderem sprechen noch mit: Mein Hausmeister Krause-Partner Detlef Redinger (alias He, He, Herbert). Auch Christoph Maria Herbst und Carolin Kebekus sind dabei. Axel Stein, Janine Kunze und Irene Schwarz sehe ich immer mal wieder. Danke für die Frage."

12.26 Uhr: Adrian G. will wissen: "Tom, wie bist du ins Comedy-Geschäft gekommen?" Tom: "Alles fing aus einem Spaß heraus an. Ich bin vor Freunden aufgetreten und habe ein bisschen geblödelt. Daraus entstand 1989 das Programm "Dackel trifft Sekt." Und schon war der Comedy-Tom geboren."

12.22 Uhr: Tommie verfügt eine neue Kleiderordnung! Alle müssen mit Pudelmütze kommen. "Wer nicht mitzieht, fliegt raus!" Das will unsere Produktionsvolontärin Jessica Nießen natürlich nicht riskieren! Sie fügt sich......

12.18 Uhr: Thorsten Null bemerkt auf facebook: "Tom, den Hut kenne ich ja von dir. Aber die Frauenhandtasche, die auf dem Foto im Hintergrund zu sehen ist, hätte ich nicht von dir erwartet!" Tom: "Heyyyy!!! Die Tasche habe ich hier in Köln gekauft. Da ist übrigens auch ein kleiner Affe dran. Dann ist wenigstens immer einer noch affiger als ich...."

12.14 Uhr: Die ersten Ergebnisse aus dem Sport laufen ein. "Ich will unbedingt, dass Diego Maradona im Mittelfeld die Fäden zieht. Mit ihm spielt die Mannschaft wie im Rausch", weiß der FC-Fan.

12.08 Uhr: Petra M. aus Holweide will wissen: "Tom, deine Frau tanzt gerne! Wie kann ich mir das vorstellen, wenn ihr in Brasilien am Strand seid, mit den ganzen brasilianischen Tanzwütigen. Packt dich dann auch das Tanzfieber?"

Tom: "Naja, mit Nadja und ihren Showtänzerinnen komme ich natürlich nicht mit. Aber auch ich schwinge gern mal das Tanzbein, dann aber lieber zu kölscher Musik."

Hausmeister Krause und sein Kult-Hut
Hausmeister Krause und sein Kult-Hut
Foto: Wand Michael

12.04 Uhr: Pizza Salami! Tommie wählt den Klassiker. Ey Salami, ne! Voll gierig!

12.00 Uhr: Mittagszeit und die Kantine hat zu. Kein Problem, wir bestellen etwas. Mal sehen, was der Pizzaboy macht, wenn Tom die Pizza entgegennimmt. Wir sind gespannt....

11.55 Uhr: Unser Leser Martin Hettel aus Grevenbroich fragt: "Tom, hat Hausmeister Krause eigentlich immer denselben Hut oder kauft er sich von seinem üppigen Hausmeistergehalt ständig neue?" Tom lacht: "In der Tat ist der Hausmeisterhut mittlerweile schon eine Antiquität geworden. Normalerweise ist er bei mir zu Hause in einer Vitrine, aber zu einer solchen Beförderung hole ich ihn natürlich gerne hervor. Er ist schon ein bisschen kaputt, deshalb kratzt er etwas."

11.52 Uhr: Toms Statement bei seinem Besuch in der Politik-Redaktion: "Kanzlerin Merkel verdient zu wenig. Generell verdienen Politiker zu wenig. Wenn ich da an Sänger oder Fußballer denke...." Interessant! Wir bleiben dran und erkundigen uns, was unsere Leser denken.

11.49 Uhr: Insgesamt war Tom drei Wochen in Brasilien! Zwei Wochen war er Rio, dann noch acht Tage in Natal! "Natal bedeutet Weihnachten auf Portugiesisch. Also Weihnachten in Weihnachten. Doppelt jemoppelt....."

11.45 Uhr: Übrigens: Wenn ihr Fragen an Tom Gerhardt habt, dann schreibt uns an community@express.de!!!! Tom beantwortet jede Frage!

11.42 Uhr: Während wir uns erschöpft um alle Dackel-Zuchtstationen im Rheinland kümmern, macht sich Tom auf in den Sport. Er will die lustigste Elf aller Zeiten wählen.....wir sind gespannt!

Wer gestaltet den EXPRESS zu Silvester?

11.37 Uhr: Erster Amts-Akt: Tom besucht unsere Konferenz und macht Blattkritik: "Jefällt mir jot. Nur ich will mehr Dackel!!!! Dat muss sich ändern!!!" Wir sind kritisch, ob unsere Leser tatsächlich mehr über Dackel lesen wollen. Aber heute ist Tom Chef! Er will Dackel? Er bekommt sie!

11.33 Uhr: Und für Tom ist es heute eine Rückkehr in alte Seilschaften. "In den 80ern habe ich ja beim EXPRESS gearbeitet, habe über Kultur und alles, was in der Stadt los war, geschrieben. Das war eine tolle Zeit!"

11.29 Uhr: "Wie hätte es denn Hausmeister Krause am Zuckerhut gefallen?", will einer unserer neugierigen Redakteure wissen. Tom: "Für ihn wäre es da unten die Hölle gewesen. Er liebt ja die deutschen Tugenden und mit Pünktlichkeit zum Beispiel haben es die Südamerikaner nicht so. Und sein Dackel wäre da auch eingegangen."

11.25 Uhr: Und noch ein nettes Detail über Toms Weihnachtsfeier: "Wir saßen dann Abends mit meiner Frau (Nadja ist gebürtige Brasilianerin, d. Red.) und ihrer Familie auf der Veranda und haben gut gegessen. Es waren so 26 Grad. Es gab auch Weihnachtsbäume, aber nur aus Plastik. Tannen wachsen ja in Südamerika kaum. Aber katholisch sind dort alle, deswegen wird auch gefeiert, nur dezenter."

11.22 Uhr: Gestern noch bei RTL II mit Hilmi Sözer auf Mallorca und in Köln Kalk unterwegs und heute hier beim EXPRESS in der Amsterdamer Straße.....Alle Kollegen freuen sich über den Besuch, für viele war Tom ja immerhin das Idol ihrer Kindheit, nicht wahr?

11.17 Uhr: Weihnachten in Brasilien - mit Deutschland wohl nicht zu vergleichen, oder? "Naja, also was ich wettermäßig so gehört habe! Ihr hattet hier ja für Dezember auch tropische Temperaturen." Jaja, Tom - und du lagst Mittags am Strand , wenige Kilometer vom Zuckerhut entfernt! Danke..... :-)

11.15 Uhr: ...und gleich der nächste Faux-Pas. "Mein iPad habe ich auch im Flieger gelassen. Da sind so tolle Fotos drauf – von Weihnachten und so. Die Stewardessen werden sich freuen!" Aber die Kamera hat auch ein paar Schnappschüsse gemacht, auf die sich unsere Leser freuen dürfen.

11.12 Uhr: Aber immerhin kommt eine Entschuldigung und keine Wutrede: "Et tut mir leid, liebe Kollegen. Aber ich bin gestern erst aus Brasilien wiedergekommen. Da geht alles ein bisschen chaotisch zu. Ich musste erst mal einen Babysitter besorgen." Endlich mal ein Chef, der nicht soviel Wert auf Pünktlichkeit legt. Das wird ein angenehmer Arbeitstag.

11.11 Uhr: Ist ja klar... „Erster Arbeitstag“ und der Chef kommt direkt zu spät.

Tom Gerhardts Ergebnis als EXPRESS-Chefredakteur lesen Sie in der Silvester-Ausgabe (31.12.2012) am Kiosk.

EXPRESS nachbestellen

Sie haben am Montag keine Gelegenheit den EXPRESS zu kaufen oder wollen eine bestimmte Ausgabe als Erinnerung verschenken? Kein Problem: Auf unserer Website können Sie unkompliziert die entsprechende Ausgabe bis zu drei Monate nach Erscheinen nachbestellen.

Als iPad-Version

Alternativ gibt's den EXPRESS auch fürs iPad – hier die Infos und bestellen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Stock-Haifisch? Oder ist es doch ein Tannenbaum?
Diskussion bei Kölle Live
Liegen hier Stock-Haifische ohne Lametta?

In unserem Portal Kölle Live spricht die Stadt! Nutzer berichten von kuriosen Erlebnissen, kölschen Fundstücken oder fiesen Ärgernissen.

Ozan Akhan und Martina Klinke machten aus dem Sketch-Oldie die türkische Version „Döner for One“.
Echte Glanznummer
Stunksitzung: So lustig war das Döner-Dinner for One

Die Stunksitzung– Hier spielten sich vor allem zwei Akteure nach vorne: der türkische Stunker Ozan Akhan und Sitzungspräsidentin Biggi Wanninger.

Die Organisation Pegida ist mittlerweile in aller Munde. Anhänger demonstrierten bereits in mehreren deutschen Städten.
"Kögida"
Erste Pegida-Kundgebung für Köln geplant

Am 5. Januar 2015 wollen die Teilnehmer einen "Abendspaziergang" auf dem Ottoplatz in Deutz starten.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos