Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Streit in Dellbrück Randalierer verletzt Polizisten beim Einsatz

Mehrere Rettungswagen und 20 Polizeibeamte waren im Einsatz.

Mehrere Rettungswagen und 20 Polizeibeamte waren im Einsatz.

Foto:

Jasmin Lizenz

Köln -

Ein Streit in Dellbrück hat einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Ein Pärchen (er 28, sie 26) hatte sich in seiner Wohnung mit einem Bekannten (32) zum Trinken verabredet. Bei steigendem Alkoholpegel kam es zu einer Auseinandersetzung, die schließlich eskalierte.

Es ist 19.30 Uhr: Anwohner rufen die Polizei. Sie hören lautes Gebrüll aus der Erdgeschosswohnung. Als die ersten Beamten vor Ort eintreffen, sehen sie durch das Wohnzimmerfenster, dass ein Mann mit einem Küchenmesser vor dem Paar steht und rumschreit.

Die Polizisten fordern Unterstützung an. Minuten später stehen Streifen- und Rettungswagen Stoßstange an Stoßstange. 20 Polizisten sind im Einsatz, als ein Beamter das Fenster einschlägt, mit Kollegen in die Wohnung steigt und die Wohnungstür öffnet.

Der betrunkene 32-Jährige hat sich inzwischen mit Messer und Glasscherben an den Armen verletzt und blutet stark. Dennoch will er nicht aufgeben. Als er zwei Beamte mit dem Messer verletzt, greifen die Kollegen zum Pfefferspray und nehmen ihn fest. Dabei erleiden zwei weitere Beamte Augen- und Atemwegreizungen.

Der Randalierer wurde einem Haftrichter vorgeführt. Die vier verletzten Polizisten wurden untersucht und konnten wieder in den Dienst zurück.