Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

St. Pantaleon: Bewegender Abschied von Dieter Schütte

Dieter Schütte verstarb in seinem 90. Lebensjahr.
Dieter Schütte verstarb in seinem 90. Lebensjahr.
 Foto: Privat
Köln –  

Er liebte die romanischen Kirchen in Köln und war Mitbegründer des Fördervereins. Am Mittwoch fand dann auch in der Kirche St. Pantaleon, für die er sich stets besonders engagiert hatte, die Trauerfeier für Dieter Schütte statt, der am 8. Februar in seinem 90. Lebensjahr gestorben war.

Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft begleiteten die Familie auf Dieter Schüttes letztem Weg. Unter den rund 400 Gästen waren auch Oberbürgermeister Jürgen Roter, IHK-Chef Paul Bauwens-Adenauer, Helmut Haumann (Vorstandsvorsitzender des Fördervereins Romanische Kirchen) und EXPRESS-Herausgeber Alfred Neven DuMont und Gattin Hedwig.

In St. Pantaleon nahmen am Mittwochnachmittag die Familie, Freunde und Geschäftspartner Abschied von Dieter Schütte.
In St. Pantaleon nahmen am Mittwochnachmittag die Familie, Freunde und Geschäftspartner Abschied von Dieter Schütte.
 Foto: Uwe Weiser

In seiner Predigt würdigte Pfarrer Volker Hildebrandt den Verstorbenen mit dessen Zitat: „Der beste Beitrag eines Unternehmers für die Gesellschaft besteht in seinem Erfolg.“

Schütte wurde 1960 persönlich haftender Gesellschafter im Verlag M. DuMont Schauberg. Nach seinem Ausscheiden 2003 gehörte er dem Aufsichtsrat als Ehrenmitglied an.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
OB-Kandidat Jochen Ott an der Rheinufertreppe. Sie ist fertig und soll im Sommer eröffnen.
Kölns SPD-Chef Jochen Ott empört
Rheinboulevard: Weniger Geld für Reinigung

Jochen Ott hatte zum Rheinboulevard eingeladen – als Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters. Als solcher kritisierte er, dass bei der Rheinufertreppe seit Tagen nur über die Kosten für die Reinigung diskutiert werde.

Den EXPRESS-Mitarbeiterinnen Tanja Brockmann und Rebecca Sering stinkt es gewaltig.
Altstadt, Niehl, Porz, Mülheim
Warum stinkt Köln plötzlich so?

EXPRESS ging dem Stinkegeheimnis auf die Spur – und fragte Otto Schaaf. Der muss es wissen, er ist Chef der Stadtentwässerungsbetriebe und damit zuständig für Kanäle und Gullis.

Die Polizei muss immer wieder Vandalismus nachgehen.
Neusser Straße/Gürtel
Vandalismus legt Aufzüge an KVB-Haltestelle lahm

Erneut haben Unbekannte an einer KVB-Haltestelle randaliert: Die Aufzüge an der Haltestelle Neusser Straße/Gürtel sind so stark beschädigt worden, dass sie stillgelegt werden mussten.

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos