Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Rückblick: Die kuriosesten Einsätze der Polizei im Rheinland

Die Polizei hat es auch nicht immer einfach. Wir haben die kuriosesten Einsätze aus 2012 zusammengefasst.
Die Polizei hat es auch nicht immer einfach. Wir haben die kuriosesten Einsätze aus 2012 zusammengefasst.
Foto: dpa
Köln/Rheinland –  

Das Jahr geht zu Ende – Zeit für einen Rückblick, welche kuriosen Einsätze die Polizisten in Köln und im Rheinland absolvieren mussten.

  • In die Rubrik „dumm gelaufen“ fällt der Versuch von gescheiterten Autodieben, die Anfang Juni in einer Aachener Werkstatt einen Kleinlaster stehlen wollten. Dabei hatten sie zwar erfolgreich die Wegfahrsperre des Wagens manipuliert, allerdings die nicht ganz unwichtige Tatsache übersehen, dass der kaputte Motor des Lasters bereits Tage zuvor ausgebaut worden war.

  • Ziemlich dreist verhielten sich zwei betrunkene Männer, die ebenfalls Anfang Juni in einer Polizeiwache im Vorraum übernachten wollten. Als die Beamten dies untersagten und das Duo mit Gewalt an die frische Luft brachten, warf einer der beiden eine Bierflasche gegen einen Streifenwagen. Ziel erreicht: Sie mussten die Nacht in Ausnüchterungszellen verbringen.

  • Ein 72-Jähriger nahm die neunjährige Enkelin auf deren Wunsch im Kofferraum seines Pkws auf einen Ausflug mit. An einem Badesee angekommen, vergaß er das Kind. Ein Zeuge hörte die Hilferufe und alarmierte die Polizei. Das Kind wurde befreit und von einem Notarzt untersucht. Die Polizei verwarnte den Großvater.

  • Aus Liebe wurde ein 36-Jähriger zum Dieb. Er stahl bei einer Ausstellung ein Bild und vermachte es seiner Angebeteten. Die zeigte sich allerdings wenig empfänglich. Als sie erfuhr, dass das Gemälde gestohlen war, lehnte sie das Geschenk ab und gab ihrem Verehrer den Laufpass. Das Bild wurde unversehrt zurückgegeben.

  • Ein kurioses Pärchen beschäftigte Ende August die Polizei in Bochum. Dort hatte eine knapp bekleidete 33 Jahre alte Frau einen 55-jährigen nackten Mann an einer Hundeleine ausgeführt. Nach Angaben der beiden führte die Frau den Mann „zur Verrichtung seiner Notdurft aus“. Für diese Aktion hatten die Beamten allerdings wenig Verständnis. Sie zeigten das Paar wegen Belästigung der Allgemeinheit an.

  • Die Ordnungshüter mussten sich auch als Entfesselungskünstler bewähren. So meldete sich ein aufgeregter und nicht mehr ganz nüchterner Mann bei der Polizei. Bei einem Besuch bei einer Prostituierten war ihm eine Handfessel angelegt worden. Nach der Dienstleistung bekam er die Handschelle nicht mehr ab und bat die Beamten um Hilfe. Dank des reichhaltigen Schlüsselfundus der Polizei konnte der Freier befreit werden. Die Handfessel durfte er behalten.

    #article

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Erfinder Paul Ketz aus Köln bei "Die Höhle der Löwen"
Kölner bei "Die Höhle der Löwen"
Kein Geld von den Investoren – so geht es mit den Pfandringen weiter

Paul Ketz (26) aus Köln hat am Abend bei Vox seine Idee der Pfandringe finanzstarken Investoren vorgestellt – wie geht es nun weiter?

Alexander B. beim Prozess im April 2014. Er hatte eine lebenslange Haftstrafe bekommen für den Mord an seinem Bruder Nikolai.
Überdosis Insulin
Bruder-Mörder tötet sich im Klingelpütz

Alexander B. liegt auf seinem Bett, die Hände vor dem Bauch gefaltet. Ein friedliches Bild. Doch er ist tot. Der Bruder-Mörder setzte sich eine Insulin-Überdosis.

Schock am Bahnhof
Lotus in Kölner City-Tunnel abgefackelt

Schock im Berufsverkehr am Dienstag: In der Trankgasse ist am frühen Abend ein Lotus-Sportwagen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos