Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Rohrbombe: Polizei sucht Zeugen

Von
Ein Polizist verteilt die Handzettel.
Ein Polizist verteilt die Handzettel.
Foto: O. Meyer
Köln –  

Seit einer Woche jagt die Ermittlungskommission „Kohle“ den irren Rohrbombenleger, der die Taxi-Zentrale in die Luft jagen wollte. Doch bislang gibt es keine heiße Spur.

Auch die Ermittler scheinen zu glauben, dass der Täter aus den eigenen Reihen der Taxi-Fahrer kommen könnte, wie es EXPRESS berichtet hatte. Denn am Mittwoch verteilten Polizisten Hunderte Handzettel gezielt an alle Taxi-Fahrer vor dem Hauptbahnhof, am Breslauer Platz und am Flughafen. Die Beamten fragen, wer Hinweise zu dem versuchten Anschlag in der Nacht zum vergangenen Donnerstag am Bonner Wall geben kann.

Inzwischen wurde die selbst gebastelte Rohrbombe (12 mal 4 Zentimeter) untersucht. Sie war gefüllt mit Schwarzpulver und Nägeln und hätte detonieren können. Weil aber die Hitze der Grillbriketts nicht ausreichte, in die der Täter den Sprengsatz gelegt hatte, detonierte er zum Glück nicht.

Taxi-Fahrer Fikret Öner (42): „Das alles ist sehr beunruhigend. Bei uns gibt es kaum ein anderes Thema. Wir wären froh, wenn die Polizei die Tat klärt.“

Hinweise: 02 21/2 29-0.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Bea Bäcker aus Düsseldorf und Tim Kirschbaum aus Wuppertal gaben sich bei Sat.1 standesamtlich gültig das Ja-Wort, ohne sich vorher zu kennen.
„Hochzeit auf den ersten Blick“
Woelkis Wut auf Sat.1-Heirats-Show

Bei Sat.1 wird das Kennenlernen übersprungen – und direkt geheiratet. Die Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“ empört Kölns Erzbischof: „Abstoßend“, nennt er das neue Format.

100 Flüchtlinge werden in Riehl untergebracht.
Neuer Standort in Köln
100 Flüchtlinge werden in Riehl untergebracht

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Köln hält unvermindert an. Bis Ende Oktober hat die Stadt bereits 4519 Menschen mit Wohnraum versorgt. Zurzeit sind es rund 4900.

Lebende Ampelmännchen in Deutz am Übergang zur „Lanxess-Arena“
Polizei-Aktion
Was machen die lebenden Ampelmännchen in Deutz?

200 Verkehrsunfälle mit 306 Verletzten hat es 2014 durch Rot-Geher bereits gegeben. Drei Menschen kamen sogar ums Leben. Jetzt macht die Polizei mit einer besonderen Aktion auf Rot-Vergehen aufmerksam.

Anzeigen




Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos