Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Riesen-Fernseher: 34.999 Euro! Samsung-Ungetüm in Köln

Von
Gesamtverkaufsleiter Maxim Grönwoldt zeigt das Schmuckstück der Saturn-Filiale.
Gesamtverkaufsleiter Maxim Grönwoldt zeigt das Schmuckstück der Saturn-Filiale.
Foto: Florian Jocham
Köln –  

„Aah!“ und „Ooh!“ Kaum jemand geht an ihm einfach so vorbei: Der „Samsung S 9“, der im Erdgeschoss der Saturn-Filiale am Hansaring steht, ist ein Hingucker.

Alle bleiben stehen, staunen. Denn das Ungetüm, das in einem Metallrahmen hängt, ist der größte Fernseher der Welt. Und der mit dem besten Bild. Und der teuerste. Und überhaupt.

„85 Zoll, also 2,15 Meter Bildschirm-Diagonale, Preis 34.999 Euro“, erzählt Gesamtverkaufsleiter Maxim Grönwoldt stolz. „Wir haben nur ein Exemplar.“ Ist irgendwie klar.

Wer eine Weile das Demo-Video mit Obst, Gemüse und Fleisch betrachtet, hat ein Problem: Das Bild ist schärfer als die Realität. Keine echte Erdbeere kann mit dem Obst, das der S 9 zeigt, mithalten.

„Die Technologie nennt sich Ultra-HD, hat die vierfache Auflösung von Full-HD“, so Grönwoldt. Ein Standard, der in den USA und Japan bereits etabliert ist. „Bei uns werden Sie die Bildqualität mit dem TV-Empfang nicht ausschöpfen können.“ Es gebe nur einige spezielle Blue-Rays, die das Potenzial des S 9 ausreizen.

Aber wer kauft so ein Ding? „Kunden, die die entsprechenden räumlichen und finanziellen Möglichkeiten haben - und echte TV-Fans.“ Das Gerät muss der künftige Besitzer auch nicht selbst nach Hause transportieren. Samsung bring das Baby - und baut es auf.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
So soll es aussehen: Der „private“ Gereonshof, mit Blick Richtung Von-Werth-Straße.
Gereonshof jetzt Privatgrundstück
Stadt verkauft Straße - Politiker außer sich

Keiner hat's gemerkt, doch die Stadt hat einfach eine Straße verkauft: Der Gereonshof im Gerling-Quartier ist an einen privaten Investor verhökert worden.

33 Charolais-Rinder wie dieses waren von den Jugendlichen gejagt worden.
Jugendliche müssen zahlen
Teure Jagd auf 33 Charolais-Rinder in Zülpich

Die Jagd auf 33 Charolais-Rinder auf einer Weide bei Zülpich ist für sieben Schüler nachträglich zu einem teuren Osterferienspaß geworden. 3500 Euro Schadensersatz müssen die Jugendlichen an den Tierzüchter zahlen.

Die US-Firma „Uber“ will mit ihrer App den Taxen-Markt aufmischen - bald auch in Köln.
Bald auch in Köln
„Uber“: App-Angriff auf Taxifahrer

Warum ein Taxi nehmen, wenn’s auch eine Limousine mit Chauffeur sein kann? Die US-Firma „Uber“ mischt derzeit den Taxi-Markt auf.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos