Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Rheinpegel sinkt: In Köln werden die Schutzwände abgebaut

In der Kölner Altstadt werden die Hochwasserschutzwände wieder abgebaut.
In der Kölner Altstadt werden die Hochwasserschutzwände wieder abgebaut.
Foto: Udo Gottschalk
Köln –  

Die Hochwasserlage in Nordrhein-Westfalen hat sich am Wochenende entstpannt.

Der Pegel des Rheins in Köln lag am Sonntagvormittag bei etwa 7,70 Metern und nehme weiter ab, wie die Hochwasserschutzzentrale mitteilte. 24 Stunden zuvor hatte der Wasserstand noch bei mehr als 7,80 Metern gelegen.

In der Altstadt wurden am Silvestertag die ersten Schutzwände wieder abgebaut.

Der Scheitel des Hochwassers in Köln sei damit unter acht Metern geblieben, hieß es. In den nächsten Tagen wird der Pegel den Angaben zufolge langsam weiter sinken, falls es nicht stark regnet.

Für die Schifffahrt wird der Rhein ab einem Wasserstand von 8,30 Metern gesperrt. Das letzte größere Hochwasser gab es in Köln 2003 mit einem Pegel von 9,71 Metern. Das „Jahrhunderthochwasser“ im Dezember 1995 stieg bis zur Marke von 10,69 Metern.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Sechs Millionen Gäste werden in der City erwartet.
Baustellen, Parken und Co.
Weihnachts-Shopping in Köln - das müssen Sie jetzt wissen

Sechs Millionen Besuche werden in der Adventszeit in Köln erwartet. Damit die Stadt nicht vollends im Verkehrschaos versinkt, rüstet sich Köln für den Ansturm auf die acht Weihnachtsmärkte.

Am Mittwoch beginnt vor dem Landgericht der Prozess gegen einen 47-Jährigen, der seine Ex-Freundin mehrere Wochen lang in seiner Wohnung gefangen gehalten und vergewaltigt haben soll.
Horror-Fall aus Bedburg
Ex-Freundin wochenlang im Keller gefoltert: Mann (47) in Köln vor Gericht

Er soll seine Ex-Freundin über Wochen eingesperrt, brutal gefoltert und vergewaltigt haben. Nun steht der 47-Jährige vor dem Kölner Landgericht.

Hier warfen die Maulwurf-Gangster die Beute aus dem Fenster.
Brüder aus Ossendorf
Maulwurf-Bande: Sechs Kilo Gold vom Balkon geworfen

Die Festnahme war so spektakulär wie der Einbruch selber: Als sich Zielfahnder den Maulwurf-Gangstern näherten, warfen die gleich kiloweise Gold vom Balkon.

Anzeigen




Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos