Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Rekordmarke: Tourismus bringt fünf Milliarden Euro

In Köln warten 30 000 Betten auf Touristen.
In Köln warten 30 000 Betten auf Touristen.
 Foto: dpa-tmn
Köln –  

Der Tourismus mausert sich für Köln immer mehr zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor.

Köln-Tourismus-Chef Josef Sommer ist zuversichtlich, dass in diesem Jahr erstmals die Rekordmarke von fünf Millionen Übernachtungen geknackt wird.

Davon profitieren nicht nur die Hotels, die bald 30 000 Betten parat halten.

Laut einer neuen Studie des Wissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (Uni München) bleiben durch den Tourismus knapp fünf Milliarden Euro im Jahr in der Stadt hängen.

Besonders der Einzelhandel profitiert mit einem Anteil von 50 Prozent am Umsatz davon, dass Köln als Ziel von Städtereisen immer beliebter wird. Dem Fiskus bringt dies durch Mehrwert- und Einkommenssteuer 537 Millionen, dem Stadtsäckel etwa 170 Millionen Euro.

Die Experten errechneten im Auftrag von der IHK und Köln-Tourismus, dass inzwischen 87 800 Jobs in Köln direkt am Tourismus hängen – das wären mehr als in der Auto-Industrie.

Jeder Hotelgast lässt am Tag etwa 200 Euro in Köln. Tagesbesucher und jene, die privat übernachten („Couch-Surfing“), geben 41,50 Euro aus. Letztere sind in der Münchner Studie noch nicht erfasst.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Mit seinem Manager, der extra zur Unfallstelle gekommen war, wartete Oliver Pocher auf die Polizei.
Unfall in Kölner Südstadt
In Pulli und Trainingshose: Hier wartet Oliver Pocher auf den Abschlepper!

Unfall-Schock für Oliver Pocher (37) in der Kölner Südstadt. Der Moderator kracht mit seinem Wagen nahezu ungebremst in einen Opel Kombi, der plötzlich mitten auf der Straße steht. Die Bilder zum Unfall.

Polizisten am Morgen auf der A4 vor der abgedeckten Leiche der Frau.
Tödlicher Unfall
Fußgängerin stirbt auf der A4

Tödlicher Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 4. Wie die Polizei mitteilte, ist eine Fußgängerin am Kreuz Köln ums Leben gekommen.

Vater David Münch (22) mit seinem Töchterchen. Elenya hat sich erholt, trägt aber noch einen Verband.
Eltern: „Das war Ärztepfusch!“
Tropf falsch gesetzt: Baby Elenya hat ein Loch im Arm

Elenya hat eine schlimme Leidenszeit hinter sich. Weil in einer Klinik ein Tropf falsch gelegt wurde, bildete sich ein Loch am Ärmchen. Die Eltern machen den Ärzten große Vorwürfe, wollen vor Gericht ziehen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos