Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Regelmäßige Einnahmequelle: Stadtverwaltung verkauft Meldedaten

„Spiegel Online“ untersuchte den Verkauf der Meldedaten.
„Spiegel Online“ untersuchte den Verkauf der Meldedaten.
Foto: dpa
Köln –  

Die Stadtverwaltung verkauft regelmäßig Meldedaten. Nach einer Untersuchung von „Spiegel Online“ wurden 2010 genau 339.712 Auskünfte an Firmen oder Privatpersonen erteilt, 2011 waren es 337.294 Auskünfte. Einnahmen: 931.000 Euro bzw. 885.000 Euro.

„Wir geben die Daten aber nicht für privatwirtschaftliche Zwecke heraus, sondern wenn zum Beispiel Stromversorger, Krankenkassen oder Versandfirmen säumige Kunden suchen“, so Hubertus Tempski, Ordnungsamts-Vizechef.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Schraubenzieher, Spalt-Axt und Kuhfuß: So brachen die Ganoven ein, erbeuteten Uhren, Schmuck und Laptop.
50 Einbrüche täglich
Einbrecherbanden überrollen Köln

50 mal wird täglich in Kölner Wohnungen eingebrochen. 50 Familien, die diesen Schock überwinden müssen. Seit Anfang Dezember sind es demnach 1000 Opfer, die ungebetenen Besuch bekamen.

Die Bahn rammte den Renault Clio auf der Fahrerseite.
Verbotener U-Turn
Pizza-Bote kracht mit KVB-Bahn zusammen

Heftiger Unfall am Samstagabend auf der Amsterdamer Straße: Verbotenerweise wollte ein Pizza-Bote, der stadteinwärts unterwegs war, einen U-Turn machen.

Christina Plate ist seit  2009 mit Moderator Oliver Geissen verheiratet.
Christina Plate
ZDF zieht ’ne scharfe Waffe: Peng, Peng, Plate

Playboy-Schönheit Plate freut sich schon auf die Dreharbeiten in Köln, für die Serie „SoKo Köln“. Aufgefrischt und richtig sexy.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos