Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Protest gegen Spareinschnitte: Den „Arsch huh“ für ein soziales Köln!

Die Künstler von "Arsch Huh" protestieren gegen die Spareinschnitte.

Die Künstler von "Arsch Huh" protestieren gegen die Spareinschnitte.

Foto:

Alexander Schwaiger

Köln -

Künstler von „Arsch huh, Zäng ussenander“ stemmen sich gegen die geplanten Spareinschnitte der Stadt. Auf 100 Großplakaten heißt es ab Montag überall in Köln: „Leev Politiker: Jetzt ävver opjepass! Finger weg von Kinder- und Jugendeinrichtungen, Bürgerzentren und Sozialprogrammen.“ Die Arsch-huh-AG befürchtet, dass durch Streichungen Arm und Reich auseinanderdriften.

SPD und Grüne bemühen sich vor den entscheidenden Abstimmungen, Spareinschnitte abzumildern.

Die CDU vermisst „strukturelle Sparbemühungen“ und ist aus Protest aus der Spar-Runde der vier großen Ratsfraktionen ausgestiegen.