Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Express.de | Polizeipräsident: Albers in einstweiligen Ruhestand versetzt – hier Jägers Gründe
08. January 2016
http://www.express.de/23404812
©

Polizeipräsident: Albers in einstweiligen Ruhestand versetzt – hier Jägers Gründe

Jäger Innenausschuss

NRW-Innenminister Ralf Jäger hat den Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Foto:

dpa

Köln -

Der Druck auf den Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers ist nach den Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht zu groß geworden: NRW-Innenminister Ralf Jäger hat heute in einem persönlichen Gespräch  dem Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers mitgeteilt, dass er ihn in den einstweiligen Ruhestand versetzt!

Albers Erklärung Rücktritt

Der scheidende Polizeipräsident Wolfgang Albers kann die Entscheidung von NRW-Innenminister Ralf Jäger nachvollziehen.

Foto:

AP

„Entscheidung notwendig, um Vertrauen zurückzugewinnen“

„Ich bedanke mich bei Herrn Albers für seine langjährige, engagierte Tätigkeit für die NRW-Polizei. Meine Entscheidung ist jetzt notwendig, um das Vertrauen der Öffentlichkeit und die Handlungsfähigkeit der Kölner Polizei zurückzugewinnen – auch mit Blick auf die anstehenden Großveranstaltungen. Herr Albers hat für meine Entscheidung großes Verständnis aufgebracht. Das verdient Respekt“, teilte Jäger in einer ersten Stellungnahme mit.

Und weiter: „Die Kölner Polizei hat die wichtige Aufgabe, die Vorfälle in der Silvesternacht vollständig aufzuarbeiten und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen. Die Menschen wollen zurecht wissen, was in dieser Silvesternacht passiert ist, wer die Täter sind und wie solche Vorfälle zukünftig verhindert werden können. Die Kölner Polizei wird ihre Ermittlungsarbeit ungeachtet der heutigen Entscheidung mit voller Intensität fortführen.“

Am kommenden Montag will Jäger die Öffentlichkeit vollumfänglich über die Ermittlungsergebnisse zur Silvesternacht informieren. Für diesen Tag ist auch eine  Sondersitzung des Innenausschusses angesetzt.

Die Versetzung von Albers in den Ruhestand wird Gegenstand der Kabinettssitzung am kommenden Dienstag sein. Er wird seine Amtsgeschäfte bis dahin nicht wieder aufnehmen.

Vertreter bereits bekannt gegeben

Seine Vertretung übernimmt der Direktionsleiter Zentrale Aufgaben, Dr. Manuel Kamp.

kampdr_manuel

Dr. Manuel Kamp (39) wird vertretungsweise die Aufgaben des Polizeipräsidenten übernehmen.

Foto:

Polizei Köln / hfr

Polizeipräsident kämpfte bis zuletzt um sein Amt

Albers hatte noch am Nachmittag versucht, seinen Posten zu retten. In einer Stellungnahme erklärte er, dass die Vorwürfe gegen ihn „vollkommen abstrus“ seien.

Zuvor hatte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker in einem Statement mitgeteilt, dass „das Vertrauensverhältnis zur Kölner Polizeiführung erheblich erschüttert“ sei.

Mittlerweile hat Albers in einer weiteren Stellungnahme mitgeteilt, dass er die Entscheidung von Jäger nachvollziehen könne.

Polizeipräsident Wolfgang Albers in den einstweiligen Ruhestand versetztPersönliche Erklärung von Wolfgang Albers zur...

Posted by Polizei NRW Köln on Freitag, 8. Januar 2016