Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Partynacht in Köln: Rihanna zu Lucky: „Du hast mir den Abend versüßt“

Lucky zeigt stolz sein Shirt.
Lucky zeigt stolz sein Shirt.
Foto: Privat
Köln –  

Er brachte einen Weltstar zum Jubeln. Hobby-Sänger Lucky (35) zauberte mit seinen Karaoke-Interpretationen im „Thai Royal“ US-Sängerin Rihanna (25) ein Lächeln auf die Lippen. „Bevor sie ging, kam sie plötzlich auf mich zu“, erinnert sich Lucky.

„Du hast mir den Abend versüßt“, so der Superstar und gab zur Belohnung das einzige Autogramm, zu dem sich die etwas Fan-scheue Rihanna bei ihrer Köln-Tour überwand.

„Sie zückte einen Stift, signierte mir mein Shirt. Ich wusste gar nicht, wie mir geschah.“ So prangte auf Luckys stolzgeschwellter Brust: „Köln 2013, Rihanna.“

Das musste gefeiert werden! „Mein Cousin machte gleich ein Foto. Dann zogen wir weiter und machten Party.“ Irgendwann zog Lucky dann das Shirt aus, damit es nicht noch dreckiger wurde – beinahe ein folgenschwerer Fehler.

Denn: „Als ich morgens aufgewacht bin, war es weg. Hätte ich nicht den EXPRESS gelesen, hätte ich es echt für einen Traum gehalten“, so der unglückliche Lucky, der aber dann wieder aufatmen konnte. Eine Freundin hatte es zur Sicherheit an sich genommen.

„Ich hab ihr gesagt: Bloß nicht waschen. Das hatte ich ja Rihanna versprochen...“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Der 16-Jährige attackierte die Angestellten sofort mit Pfefferspray.
Mit Hammer und Pfefferspray
16-Jähriger raubt Schmuckgeschäft in der Kölner City aus

Unfassbar: Mitten im Weihnachtstrubel ging der Jugendliche nahe der Hohe Straße in den Laden, sprühte den Angestellten Pfefferspray ins Gesicht und zertrümmerte eine Vitrine!

Otto Krüger ist gefährlich! Er brachte Ende der neunziger Jahre eine alte Dame um.
Weiter keine Spur vom Frauen-Killer
Die Akte Otto Krüger: Er durfte dreimal raus

Keine Spur vom entflohenen Frauen-Killer Otto Krüger (63). Beklemmend wirkt ein EXPRESS-Bericht vom 17. Februar 1998 über die Umstände des Verbrechens an der 78-jährigen Hedwig Nowak.

Schraubenzieher, Spalt-Axt und Kuhfuß: So brachen die Ganoven ein, erbeuteten Uhren, Schmuck und Laptop.
50 Einbrüche täglich
Angst-Bilanz: Einbrecherbanden überrollen Köln

50 mal wird täglich in Kölner Wohnungen eingebrochen. 50 Familien, die diesen Schock überwinden müssen. Seit Anfang Dezember sind es demnach 1000 Opfer, die ungebetenen Besuch bekamen.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos