Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neustadt Nord: 25-Jährige vom Ehemann geprügelt - tot

Abtransport der Leiche der 25-Jährigen.
Abtransport der Leiche der 25-Jährigen.
Foto: Michels

Köln - Sie starb, weil sie den Kontakt zur Heimat wollte: Seit vier Jahren lebte Baha (25) mit ihrem Mann Ahmed Z. (32) und dem dreijährigen Töchterchen im Vierparteien-Haus auf der Erftstraße. Am Montag konnte der Notarzt nur noch ihren Tod feststellen.

Baha, die hübsche Frau aus der türkischen Küstenstadt Zonguldak, kam vor vier Jahren nach Köln. Ahmed, in Köln geboren, bot ihr hier ein Heim. Er schaffte in der Industrie, sie kümmerte sich ums Kind - und chattete immer häufiger im Internet mit Bekannten aus der Heimat.

Das passte Ahmed nicht. Wüste Worte, brutale Schläge - vor einem Jahr rückte die Polizei an, warf Ahmed für zehn Tage aus der drei-Zimmer-Wohnung. Er kehrte zurück, das Unverständnis zwischen beiden blieb. Die Wut auch.

Am Montag erschien Ahmed dann auf einer Wache in der Innenstadt. Er hätte seine Frau geschlagen, ihr dann mit ihren langen blonden Haare den Hals abgeschnürrt. Als Beamte und Notarzt in die Wohnung kamen, fanden sie die leblose Baha. Alle Rettungsmaßnahmen blieben erfolglos. Um das Töchterchen kümmern sich jetzt Verwandte, Ahmed Z. wurde festgenommen. Er weinte.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Auf der Hohenzollernbrücke wird ab Freitagabend wieder gearbeitet.
Zugausfälle zum Ferienende
Bahn schließt Arbeiten an Hohenzollernbrücke ab

Am letzten Wochenende der Osterferien will die Bahn die Sanierungsarbeiten auf der Hohenzollernbrücke abschließen, zwei Gleise und zwei Weichen müssen noch erneuert werden.

„Bauhaus“-Geschäftsführer Heinz-Dieter Konrad im sanierten Fachmarkt (64 Festangestellte).
Nach „Max Bahr“-Aus
Ehrenfelder „Bauhaus“ ist eröffnet

Neu in Ehrenfeld: Der ehemalige Baumarkt „Max Bahr“ ist jetzt das Fachzentrum „Bauhaus“. NRW-Geschäftsführer Heinz-Dieter Konrad stellte am Donnerstag die neueste von vier Kölner Filialen vor.

Als ein Rentner bemerkte, dass ihm über 3000 Euro fehlten, hätte er sicher viele verdächtigt - abgesehen von seinem Sohn.
Vom Sohn beklaut
Rentner bittet vor Gericht um Gnade

"Bitte bestrafen Sie meinen Sohn nicht", bettelte der Rentner, als er vor den Richter trat. Nur kurz zuvor wurde der Sprößling festgenommen, nachdem er beim Beklauen seines Vaters erwischt worden war.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos