Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neues Brücken-Chaos: Diese Einschränkungen gelten jetzt

Durch die marode Brücke ist wieder einmal Chaos vorprogrammiert!
Durch die marode Brücke ist wieder einmal Chaos vorprogrammiert!
Foto: dpa
Leverkusen –  

Schon wieder eine Schrott-Brücke, schon wieder ist Chaos vorprogrammiert!

Auf den Autobahnen rund um Leverkusen droht wegen Brückenschäden ein weiteres Nadelöhr: Wie das NRW-Verkehrsministerium am Montag sagte, soll nun am Autobahnkreuz Leverkusen der Verkehr auf der viel befahrenen A3 eingeschränkt werden.

Ab sofort werden dort die Fahrstreifen verengt, es gilt Tempo 60, Lkw dürfen nicht überholen und müssen einen vorgegebenen Abstand einhalten!

Die Autobahn, die Köln und Düsseldorf verbindet, überquert an dem Kreuz die A1, die von Köln Richtung Wuppertal führt. In Folge einer Nachrechnung der Belastungsgrenzen müssten dort Brücken „dringend verstärkt werden“, hieß es.

Verkehrsminister Michael Groschek wiederholte nun seine Forderung an den Bund, kurzfristig ein Sofortprogramm für die Ertüchtigung der Autobahnbrücken aufzulegen. „Wir brauchen allein für die 375 kritischen Brücken, die wir jetzt im Nachrechenprogramm haben, innerhalb der nächsten 10 Jahre in NRW rund 3,5 Milliarden Euro“, sagte Groschek. „Wir wollen zusammen mit dem Bund nach dem Motto ‚Wir reparieren Deutschland’ unsere Infrastruktur wieder fit machen. Dafür müssen wir die Planung, die Verstärkung, teilweise den Ersatzbau der Autobahnbrücken sofort an vielen Stellen anpacken. Sonst wird die europäischen Verkehrsdrehscheibe bald ausgebremst.“

Bei Leverkusen ist bereits der Verkehr auf der maroden Rheinbrücke der A1 eingeschränkt. Lastwagen dürfen zurzeit aus Sicherheitsgründen nicht über sie fahren, die Trucker halten sich aber zumeist nicht dran.

Mehr dazu
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
In der linken, von der Polizei versiegelten Garage stand der Wagen, in dem das Mädchen gefunden wurde.
Schock-Fund in Lindenthal
17-Jährige lag nackt und gefesselt in Lieferwagen

Schock-Fund in Köln-Lindenthal: In einer Garage an der Aachener Straße haben Polizisten am Montagabend in einem Lieferwagen ein 17-jähriges Mädchen entdeckt.

Fotograf Dr. Gerd Bonse machte das Bild von zwei Obdachlosen, die ihren Rausch ausschlafen.
Mitten auf dem Asphalt
Obdachlose auf dem Breslauer Platz

Zugedröhnte Typen am Breslauer, Obdachlose am Rudolfplatz und Neumarkt... die Situation in Köln wird immer dramatischer.

In diesem leerstehenden Baumarkt werden 200 Flüchtlinge untergebracht.
200 Flüchtlinge in altem Baumarkt
Das ist das neue Not-Quartier der Stadt

Exakt 230 Flüchtlinge sollen allein letzte Woche neu in Köln angekommen sein. Die Stadt bringt deshalb jetzt 200 Flüchtlinge in einem leerstehenden Baumarkt in Eil unter.

Anzeigen


Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos