Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neuer Song, neuer Freund: Lena Meyer-Landrut: „Soooo verliebt in Köln“

Neues Tattoo für die Liebe: Lena.
Neues Tattoo für die Liebe: Lena.
 Foto: Universal
Köln –  

Da ist sie wieder! Lovely Lena (20). „Ich bin soooo happy“, erzählt die Kölnerin der „B.Z.“. Und das hat zwei Gründe. Denn die Meyer-Landrut ist verliebt – und das doppelt. Ich habe mich in Köln verliebt“, sagt Lena.

Die gebürtige Hannoveranerin wohnt seit ihrem Sieg beim Grand Prix 2010 am Neumarkt. Und warum liebt sie Köln so? „Weil da der Mensch ist, den ich liebe. Wo ich das Glück habe, dass ich ihn lieben darf.“

Lena in love. Um wen geht’s? Seit Monaten wird sie mit einem mysteriösen Schönling gesichtet, soll schon mit ihm zusammen wohnen. Doch Details erzählt sie nicht.

Dafür findet sich auf Lenas linkem Oberarm eine Botschaft. Da prangt nun ein zweites Tattoo mit dem Schriftzug: „to love and to be loved“ (lieben und geliebt werden). Das sagt alles!

Und auch musikalisch meldet sich Lena zurück: Ihre neue Single „Stardust“ gibt's ab dem 21. September im Handel, das Album folgt im Oktober. Im Radio läuft der neue Lena-Song schon jetzt – was Fräulein Meyer-Landrut selbst zu begeisterten Twitter-Nachrichten veranlasst: „Ab heute Stardust im Radio – oh Gott, wie schnell das alles geht!“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Gegen 23.30 Uhr war der Gehbehinderte auf der Gürzenichstraße unterwegs, als er von einem Unbekannten bedrängt wurde.
Niemand griff ein
Rollstuhlfahrer in der Innenstadt ausgeraubt

Was für eine feige Tat! Ein Rollstuhlfahrer (47) ist am späten Freitagabend in der Kölner Innenstadt von einem unbekannten Täter überfallen und ausgeraubt worden.

Flucht verhindert: Die Polizei ließ Luft aus den Reifen von H.s Auto.
Doppel-Mord in Wermelskirchen
Warum drehte die Jägerin durch?

Ein ruhiger Abend im beschaulichen Ortsteil Pohlhausen: Es wird gegrillt, Familien sitzen im Garten. Plötzlich hallen zwei Schüsse durch das Dorf.

„Die Kunden wollen nur Kleingeld fürs Parken“: Wirt Josef Herren, vor dessen Laden ein Park-Automat steht, ist sauer.
Kölner Wirt sauer
Kunden wollen Kleingeld statt Kölsch

Man ergattert endlich eine Parklücke auf Kölns verstopften Straßen, doch die passenden Münzen fürs Parkticket fehlen in der Geldbörse. Die Gaststätte „Örgelchen“ wurde so zu einer wahren Wechselstube.

Anzeige

Kinoprogramm

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Um Taschenstahl vorzubeugen, sollten die andere darauf aufmerksam machen, wenn Sie sehen, dass sich Dritte dafür interessieren.

Mit diesen Tipps können Sie Taschendiebstahl vorbeugen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos