Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Neu aufgenommen: „Liebesschloss“ steht jetzt im Duden

Liebesschlösser auf der Hohenzollernbrücke.
Liebesschlösser auf der Hohenzollernbrücke.
Foto: dpa
Köln –  

Für Kölner sind sie längt Kult – jetzt gehören Liebesschlösser auch offiziell zum deutschen Wortschatz! Ab Donnerstag steht der Begriff „Liebesschloss“ tatsächlich im Duden.

Das traditionelle Wörterbuch erscheint in einer Neuauflage, viele Begriffe sind hinzugekommen. Und auch das Liebesschloss, das seinen deutschen Ursprung an der Kölner Hohenzollernbrücke hat, ist dabei.

Die Duden-Erklärung dazu: „An einem Brückengeländer als Symbol dauerhafter Liebe eines Paares angebrachtes Vorhängeschloss, dessen Schlüssel in den Fluss geworfen wurde.“ Schade, dass Köln nicht genannt wird – aber Hauptsache, die Kölner selbst wissen, dass das Liebesschloss hier zum Kult wurde.

Zwar stammt der Brauch aus dem Ausland, in Italien und Serbien werden schon länger Schlösser als Zeichen der Liebe an Brücken gehängt. Doch in Deutschland nahm alles in Köln seinen Anfang – und die Liebesschloss-Sammlung auf der Hohenzollernbrücke ist einfach beeindruckend.

Welche Begriffe noch neu im Duden sind? Beispielsweise Klaukind, Enkeltrick oder Vollpfosten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Diese Kleidung trug das Opfer während des Unfalls.
Polizei zeigt Kleidung
Wer kennt den KVB-Toten von der Aachener Straße?

Am späten Donnerstagabend ist der Fußgänger von einer Bahn der Linie 1 getötet worden – seine Identität ist noch unklar.

Lena hat Bioleks Küche (u.a. mit Neff-Geräten und mit Gasherd) geerbt.
Mode-Queen in Show-Koch-Wohnung
Lena Terlutter: Ich wohne in Alfred Bioleks alter Bude

Lena Terlutter (31) ist eine Kölner Fashion-Queen. Klar, dass die 31-Jährige auch exquisit lebt, wie sie uns bei einem Hausbesuch in der City, nah am Rhein, zeigt.

Die Taxifahrerin wurde bedroht.
Überfall in Bickendorf
Taxifahrerin (48) mit Pistole bedroht

Der Mann war gegen 0.50 Uhr am Taxi-Halt an der Luxemburger Straße zugestiegen. Von dort aus ließ er sich nach Bickendorf chauffieren, wo er plötzlich eine Waffe zog.

Anzeigen




Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos