Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nackt-Protest an Weihnachten: Femen-Frau stürmt Meisner-Messe im Dom!

Von
Köln –  

Riesenaufregung bei der morgendlichen Dom-Messe! Als gerade die Messe mit Kardinal Meisner beginnen sollte, stürmte eine junge Frau nach vorne, riss sich ihr Oberteil. Auf ihrem blanken Oberkörper prangte der Schriftzug „Ich bin Gott!“

Die 20-Jährige sprang sogar auf den Altar. „Ich glaube an die Gleichheit aller Menschen“, rief sie. Doch bei der Störerin, die vorher in der ersten Reihe saß, handelte es sich nicht um eine Verrückte: Kardinal Meisner und die Dom-Besucher wurden Opfer eines Oben-Ohne-Potests einer Femen-Aktivistin. Und das ausgerechnet an Meisners 80. Geburtstag!

„I am God“ auf nacktem Oberkörper

Sofort erfassten Domschweitzer und Predigtmitglieder die halbnackte Protestierende und führten sie aus der Kirche. Doch ihre Botschaft konnte die Femen-Aktivistin ganz deutlich machen.

Mit ihrer Aktion kritisierte sie die in ihren Augen „sexistische und patriarchische Haltung“ Meisners. Die junge Frau, die sich auf ihren Oberkörper die ironischen Worte „I am God“ („Ich bin Gott“) geschrieben hatte, ist kein unbekanntes Gesicht.

Es handelt sich um die Frauenrechtlerin Josephine Witt, die bereits in Hannover gegen Vladimir Putin demonstrierte und Ende Mai in Tunesien verhaftet wurde. Auch da hatte sie mit den Femen durch Nackt-Proteste politische Ziele vertreten und wurde für mehrere Monate in ein tunesisches Gefängnis gesperrt. Zuletzt war Witt, die in Hamburg Philiosophie studiert, durch ihre Protest-Aktion bei Markus Lanz in die Öffentlichkeit geraten.

Meisner tat, als sei nichts gewesen

Nun war also Joachim Kardinal Meisner dran, ausgerechnet bei der Verkündigung des päpstlichen Segens, ausgerechnet an Meisners 80. Geburtstatg. Der Kardinal blieb aber besonnen, führte die Messe nach dem Protest mit einiger Verzögerung fort. Meisner verlor zunächst kein Wort über die Aktion, machte weiter, als sei nichts geschehen.

Was nun mit Witt passiert? Sie wurde zunächst von Sicherheitskräften festgehalten, dann von Polizisten aus dem Hintereingang abgeführt. Witt war zu diesem Zeitpunkt wieder angezogen – sie streckte triumphierend eine Faust in die Höhe.

Die Bilder vom Oben-ohne-Eklat im Dom: in der Galerie!

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Der Betrieb der Rheinseilbahn bleibt bis ins nächste Jahr eingestellt.
Nach Sturm-Drama
Seilbahn-Betrieb bis Jahresende eingestellt

Nach dem Zwischenfall mit dem spektakulären Rettungseinsatz bleibt die Seilbahn weiterhin außer Betrieb: Dieses Jahr wird es keine weiteren Fahrten mehr geben.

1962: Hans „de Knoll“ Schäfer (heute 87) mit der Meisterschale.
Bewegende Bilder
Die wilden 60er im Panini-Album

Der große Panini-Sammelspaß: Zum 50. Geburtstag des EXPRESS in diesem Jahr gibt’s die Chronik Kölns zum Sammeln, Tauschen, Kleben – mit 204 original Panini-Stickern! Großes Kapitel: Die wilden 60er Jahre.

Im vergangenen Jahr zogen die Autonomen übergangsweise in das Gebäude am Eifelwall.
Luxemburger Straße
Neuer Standort für das Autonome Zentrum

Wie die Stadt Köln am Freitag mitteilte, habe man mit den Betreibern des Autonomen Zentrums eine Vereinbarung über einen neuen Standort geschlossen.

Anzeigen




Umfrage

Lohnt sich eine Lauf-App für Hobby-Jogger?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos