Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nackt-Protest an Weihnachten: Femen-Frau stürmt Meisner-Messe im Dom!

Von
Köln –  

Riesenaufregung bei der morgendlichen Dom-Messe! Als gerade die Messe mit Kardinal Meisner beginnen sollte, stürmte eine junge Frau nach vorne, riss sich ihr Oberteil. Auf ihrem blanken Oberkörper prangte der Schriftzug „Ich bin Gott!“

Die 20-Jährige sprang sogar auf den Altar. „Ich glaube an die Gleichheit aller Menschen“, rief sie. Doch bei der Störerin, die vorher in der ersten Reihe saß, handelte es sich nicht um eine Verrückte: Kardinal Meisner und die Dom-Besucher wurden Opfer eines Oben-Ohne-Potests einer Femen-Aktivistin. Und das ausgerechnet an Meisners 80. Geburtstag!

„I am God“ auf nacktem Oberkörper

Sofort erfassten Domschweitzer und Predigtmitglieder die halbnackte Protestierende und führten sie aus der Kirche. Doch ihre Botschaft konnte die Femen-Aktivistin ganz deutlich machen.

Mit ihrer Aktion kritisierte sie die in ihren Augen „sexistische und patriarchische Haltung“ Meisners. Die junge Frau, die sich auf ihren Oberkörper die ironischen Worte „I am God“ („Ich bin Gott“) geschrieben hatte, ist kein unbekanntes Gesicht.

Es handelt sich um die Frauenrechtlerin Josephine Witt, die bereits in Hannover gegen Vladimir Putin demonstrierte und Ende Mai in Tunesien verhaftet wurde. Auch da hatte sie mit den Femen durch Nackt-Proteste politische Ziele vertreten und wurde für mehrere Monate in ein tunesisches Gefängnis gesperrt. Zuletzt war Witt, die in Hamburg Philiosophie studiert, durch ihre Protest-Aktion bei Markus Lanz in die Öffentlichkeit geraten.

Meisner tat, als sei nichts gewesen

Nun war also Joachim Kardinal Meisner dran, ausgerechnet bei der Verkündigung des päpstlichen Segens, ausgerechnet an Meisners 80. Geburtstatg. Der Kardinal blieb aber besonnen, führte die Messe nach dem Protest mit einiger Verzögerung fort. Meisner verlor zunächst kein Wort über die Aktion, machte weiter, als sei nichts geschehen.

Was nun mit Witt passiert? Sie wurde zunächst von Sicherheitskräften festgehalten, dann von Polizisten aus dem Hintereingang abgeführt. Witt war zu diesem Zeitpunkt wieder angezogen – sie streckte triumphierend eine Faust in die Höhe.

Die Bilder vom Oben-ohne-Eklat im Dom: in der Galerie!

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Arbeiten am Düker, der 1929 fertiggestellt wurde.
Kriegsende in Köln
Kampf um Niehl – Nazis flüchten durch Kanal

Der Niehler Chronist Johann Lemper (1883-1956) notiert in seinem Haus an der Sebastianstraße die Kriegsgeschehnisse in seinem Viertel.

Warnstreik in Köln
Rund 800 Lehrer ziehen durch die Straßen, Uniklinik drohen Operationsausfälle

800 angestellte Lehrer versammelten sich am Mittwoch auf dem Hans-Böckler-Platz und marschierten von dort aus zum Sitz der Bezirksregierung Köln.

In Köln werden bis 2030 gut 100.000 Menschen mehr wohnen – 50.000 Wohnungen werden zusätzlich gebraucht. Sie könnten in Hochhäusern entstehen.
Haus- und Grundbesitzerverein fordert:
Mehr Hochhäuser gegen Wohnungsnot

Wie soll Köln der Wohnungsnot Herr werden? Das Land sagt Köln 100.000 zusätzliche Einwohner bis 2030 voraus. Thomas Tewes, Hauptgeschäftsführer des Haus- und Grundbesitzervereins, fordert deshalb: "Baut mehr Hochhäuser."

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Die Erlöse aus der Versteigerung der exklusive Sonderedition ADAM by Bryan Adams im Camouflage-Look gehen an „Wir helfen“.

Damit kein Kind ohne Zuhause aufwächst: Wir versteigern zugunsten unserer Aktion „Wir helfen“ die exklusive Sonderedition ADAM by Bryan Adams im Camouflage-Look, die der kanadische Rockstar und Fotograf im Rahmen einer Kooperation mit Opel gestaltete.

Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos