Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Nach 15 Jahren Straferlass für Heroinschmuggler

Andrej J. (45) im Gericht

Andrej J. (45) im Gericht

Foto:

Pusch Lizenz

Köln/Wesseling -

Fünfzehn Jahre lebte Andrej J. (43, Name geändert) ein unbescholtenes Leben. Er gründete eine Familie, hatte einen normalen Job.

Dass er im Jahr 1998 an einem groß angelegten Heroin-Schmuggel von Ungarn nach England (92 Kilo) beteiligt war, hatte er längst verdrängt. Bis ihm vor kurzem ein Brief der Kölner Staatsanwaltschaft ins Haus flatterte. Eine Anklage wegen Drogenhandels – weil ihn ein Komplize nach der langen Zeit verpfiffen hatte.

J. war damals schon im Visier der Ermittler, wurde nach ein paar Monaten U-Haft aber wieder freigelassen. Das kam ihm am Donnerstag beim Prozess zugute. Er erhielt zwar zweieinhalb Jahre Haft. Die bereits abgesessenen Monate wurden aber angerechnet.

Und der Rest wegen der langen Verfahrensdauer einfach erlassen. So verließ der Schmuggler das Gericht als freier Mann. So erging es auch einem Komplizen (39). Der erhielt vor sechs Wochen ebenfalls Straferlass.