Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Museum Ludwig: Gemälde gefunden! Kunst-Sensation in Köln

Restauratorin Petra Mandt zeigt im Museum Ludwig die Rückseiten von drei Bildern, die bei Restaurierungsarbeiten wiederentdeckt wurden.
Restauratorin Petra Mandt zeigt im Museum Ludwig die Rückseiten von drei Bildern, die bei Restaurierungsarbeiten wiederentdeckt wurden.
 Foto: dapd
Köln –  

Bei Restaurierungsarbeiten sind Wissenschaftler in Köln auf bedeutende Gemälde der Expressionisten Max Pechstein und Ernst Ludwig Kirchner gestoßen.

Die Entdeckung der Werke auf der Rückseite anderer Bilder der Künstler sei „eine kleine Sensation“, sagte die Kuratorin im Museum Ludwig, Julia Friedrich, am Dienstag. Pechsteins „Bildnis der Gattin des Künstlers“ aus dem Jahr 1910 sei bis 1965 präsentiert worden, dann umgedreht worden und in Vergessenheit geraten.

Zu „Fränzi in den Wiesen“ von Kirchner war bisher nur eine Skizze bekannt. Nun wurde das vollendete Gemälde gefunden. Darüber hinaus entdeckten die Restauratoren mit „Variation“ ein unveröffentlichtes Werk des russischen Malers Alexej von Jawlensky (1864-1941).

Kunst auf der B-Seite

Die drei farbenfrohen Bilder waren ans Licht gekommen, als eine rund 250 Werke umfassende Sammlung neu gerahmt werden sollte. Bis dato waren die Bilder durch einen Rückseitenschutz verborgen. Das Museum geht davon aus, dass Pechstein (1881-1955), Kirchner (1880-1938) und Jawlensky damals auch die Rückseite der Leinwand nutzten, um Material und Geld zu sparen.

Der Kölner Kunstsammler Josef Haubrich hatte seine Sammlung, darunter die drei Stücke, dem Museum nach dem Zweiten Weltkrieg vermacht. Der Wert für Werke der klassischen Moderne sei in den vergangenen 20 Jahren extrem gestiegen, sagte Friedrich und verwies auf erzielte Rekordpreis bei Auktionen ähnlicher Bilder. Auf einen genauen Schätzpreis wollte sie sich nicht festlegen. Das Museum will die drei Gemälde nun von beiden Seiten zeigen. Wie das funktionieren soll, ist noch unklar.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Zwei unbekannte Männer haben einen 21-Jährigen in Aachen beraubt und schwer verprügelt.
Zwei Männer entkommen
21-Jähriger bei Überfall in Aachen krankenhausreif geschlagen

Zwei unbekannte Männer haben einen 21-Jährigen in Aachen beraubt und verprügelt. Die beiden Täter hatten den jungen Mann am frühen Dienstagmorgen angegriffen, wie die Polizei mitteilte.

Kann die Schriftgröße den Wähler beeinflussen? Die Bezirksregierung will einen klärenden Bericht von der Stadt.
Henriette Reker im Nachteil?
Stimmzettel-Zoff! Bezirksregierung fordert Bericht von der Stadt Köln

Im von der CDU angezettelten Zoff um die Schriftgrößen auf dem Stimmzettel der Oberbürgermeister-Wahl hat die Bezirksregierung eine Stellungnahme der Stadt Köln angefordert.

Die OB-Kandidaten Henriette Reker und Jochen Ott sitzen in der Mitte und stellen sich den Fragen von EXPRESS-Redakteur Gerhard Voogt (r.) und dem Lokalchef des „Kölner Stadt-Anzeiger“, Christian Hümmeler.
OB-Kandidaten stellen sich
Reker Vs. Ott: Das Duell um die Macht in Köln

Die beiden aussichtsreichsten OB-Kandidaten, Henriette Reker (58) und SPD-Chef Jochen Ott (41), haben sich in unserem TV-Duell den wichtigsten Fragen gestellt.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln