Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mit Annette Frier & Ralf Schmitz: So irre wird „Dinner for One – op Kölsch!“

Von
Köln –  

Geißbock statt Tigerfell-Stolperfalle! Kölsch und Sauerbraten statt Schampus und Hühnchen! Dirk Bach statt „Sir Toby“! Und von der Wand grüßt Opa Poldi – so irre wird „Dinner for One – op Kölsch!“

Jetzt wurde der 50 Jahre alte Silvester-Kult-Knaller neu aufgelegt: Kölns Top-Comedians Annette Frier und Ralf Schmitz spielen das wunderbare Paar, bei dem Butler Ralf am 90. Geburtstag von „Frau Annette“ eine wahre Running-Gag-Maschine ist.

Am Wochenende war Aufzeichnung im Gloria-Theater, hier die Details.

Die Story: Top! Köln im Jahr 2050, der 1. FC Köln ist Deutscher Meister geworden, die U-Bahn noch im Bau. Zur Geburtstagsfeier hat Annette vier prominente Freunde (Dirk Bach, Alfred Biolek, Reiner Calmund, Hans Süper) geladen. Die sind alle tot, so dass ihr Butler alle Rollen – und Getränke! – übernehmen muss.

Die Schauspieler: Spitze! Wie Butler Ralf immer betrunkener um die Tafel schlingert, wie Frier die alte Dame mimt – sensationell. Ebenso die Maske und die Köln-Kulisse.
Wermutstropfen: Der Kölsch-Kult kommt erst Silvester, in 211 Tagen. Dann aber wohl mindestens bis ins Jahr 2050 ...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Hermann Rheindorf am Arbeitsplatz: In Bickendorf schneidet er alte Aufnahmen über Köln zu Filmen zusammen.
Filmemacher Hermann Rheindorf
Der Geschichtslehrer der Kölner

In den 80er Jahren nannte man ihn in der HipHop-Szene „Coolmuul“. Heute könnte man Hermann Rheindorf, Jahrgang 1965, als „das Auge Kölns“ bezeichnen. Er ist der Arsch-huh-Sprecher – und ein Kölner Filmemacher. EXPRESS traf ihn zum Gespräch.

Mashia M. im Münchener Landgericht. Ihr Gesicht war entstellt, doch sie hat nach vielen OPs und Behandlungen ihre Gesundheit und auch ihre Schönheit wieder.
Erstes Interview
Bombenopfer Mashia: Der NSU ist feige

Am 19. Januar 2001, explodierte die Bombe, als Mashia M., Tochter des aus dem Iran stammenden Ladenbesitzers, die Dose einen Spalt öffnete. Jetzt hat die Kölnerin ihr erstes Interview gegeben, in der „Süddeutschen Zeitung“.

Angeklagter Patrick G gab beim Prozess vor dem Landgericht obskure Erklärungen ab.
Weil er das Kind nicht wollte
Schwangere (27) ermordet: Ex-Freund (32) bekommt lebenslänglich

Weil er das Baby nicht wollte, musste Christina F. (27) aus Düren sterben. Nun wurde Patrick G. vor dem Landgericht Aachen wegen gemeinschaftlichen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Kölner Verkehrs-Betriebe
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland

Lernen Sie in der KVB-Kundenzeitung neue Mobilitätskonzepte für Köln kennen.

Ausbildung und Beruf
Aktuelle Videos