Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Machtwort aus dem Urlaub: OB Roters stoppt die Warteschlangen-Steuer!

Von
OB Jürgen Roters
OB Jürgen Roters
Foto: Alexander Schwaiger
Köln –  

Neue Windungen um die Kölner Schlangen-Steuer.

An ein und demselben Tag hat die Stadtverwaltung ihre neueste Gebühren-Idee erst noch munter verteidigt und dann wieder verworfen.

Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD) intervenierte am Donnerstagnachmittag und stoppte aus dem Urlaub heraus die eingetütete Abgabe für Warteschlangen.

„Er war kurz und deutlich“, sagte Stadtsprecherin Inge Schürmann. Oberbürgermeister Roters hat entschieden: „In Köln wird auch künftig keiner fürs Warten in einer Warteschlange zahlen. Die Vorlage zur Sondernutzungssatzung wird in dem Punkt klargestellt und überarbeitet.“

Diese Satzung hatte er selbst noch unterschrieben. Sie sah unter anderem vor, dass Chefs von Discos, Kinos und Kneipen zur Kasse gebeten werden sollen, wenn sich vor ihren Eingangstüren Menschenschlangen auf den Gehwegen formieren und auf Einlass warten. Dies sei wie die Außengastronomie schließlich eine gewerbliche Nutzung des öffentlichen Raumes. Und das bedeute: gebührenpflichtig!

Nach der Intervention des OB ist das nun aber vom Tisch. Schürmann: „Das kann in Köln so nicht laufen, das macht er“ – damit meint sie OB Roters – „nicht mit.“ Schließlich sei Köln ja weithin dafür bekannt, dass man dort gut feiern kann.

Einige Wirte sind damit nicht aus dem Schneider. Es bleibe dabei, dass unter anderem etwas gegen das Treiben auf den Ringen getan werden müsse. Das beträfe beispielsweise Discobetreiber, die Drängelgitter und Aufbauten auf den Gehweg stellen.

IHRE MEINUNG zum Thema - jetzt auf www.express.de/facebook!

Mehr dazu
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Alexander B. (43) am Mittwoch beim Prozess im Kölner Landgericht.
Erbstreit ums Haus
Da erschoss er seinen Bruder

Alexander B. liebte sein Elternhaus im Gummersbacher Ortsteil Derschlag. Doch um das Anwesen entbrannte ein furchtbarer Erbstreit mit tödlichen Folgen. Seit Mittwoch steht er vor Gericht.

Dem VRS gehören 31 Unternehmen an, darunter die KVB.
Fahrgast-Rekord 2013
VRS: 530 Millionen Menschen fuhren mit Bus & Bahn

Insgesamt unternahmen die Kunden 2013 im Großraum Köln-Bonn 530,4 Millionen Fahrten im VRS-Gebiet. Das sind rund zehn Millionen Fahrten mehr als im Vorjahr.

Die Leiche der 27-Jährigen wurde neben dem ersten Windrad (links) gefunden.
Schwangere (27) erwürgt
Mord in Düren: Mann (31) und Frau (27) festgenommen

Im Fall der in Düren-Echtz erwürgten 27-Jährigen hat die Polizei am Donnerstagabend einen Ermittlungs-Erfolg vermeldet. Ein Mann (31) und eine Frau (27) wurden vorläufig festgenommen.

Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos