Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Kritik an der Verkehrspolitik : Handwerk klagt: Staus kosten uns Geld

Von
Die Rheinbrücken – wie die Mülheimer –  werden zu Staufallen und kosten den Unternehmen viel Geld.
Die Rheinbrücken – wie die Mülheimer – werden zu Staufallen und kosten den Unternehmen viel Geld.
Foto: Alexander Schwaiger
Köln –  

„Die Verkehrsprobleme werden zu einer immer größeren Belastung für die Betriebe in der Region.“ Mit scharfen Worten hat Dr. Ortwin Weltrich, Chef der Kölner Handwerkskammer, besonders die mangelnde Koordination von Großbaustellen kritisiert.

Dabei sei die Stimmung und die Erwartungen für 2013 bei den 32 095 Handwerksunternehmen mit 188 000 Beschäftigten im Kammerbezirk eigentlich positiv.

Eigentlich. Das „größte Risiko für den Wirtschaftsverlauf“ macht Weltrich auf den Straßen aus. Er befürchtet, dass die Unternehmen noch mehr Geld durch die alltäglichen Staus verlieren, als sie es ohnehin schon tun. Umfragen hätten ergeben: Ein Mitarbeiter verbringt 50 Stunden im Jahr im Stau, statt beim Kunden. Die Kosten würden die Firmen enorm belasten. 26 Prozent beklagen sogar, dass der Firmenwagen gleich mehrmals am Tag im Stau stecke.

Wenn Weltrich dann noch an die anstehenden Sanierungen nahezu aller Rheinbrücken und vieler Hauptverkehrsadern denkt, ist sein Ausblick „geradezu deprimierend“. Damit nicht alle Städte und der Landesbetrieb auf den Autobahnen gleichzeitig sperren und buddeln, fordert er eine Koordinierung ein.

Das sei überfällig. Die Handwerkskammer hat bereits im November Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) zur Gründung einer „Task Force Straßennetz“ aufgefordert. Weltrich enttäuscht: „Bisher hat der Minister auf unseren Brief nicht reagiert.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Vor dem Bau der Domplatte mit darunterliegendem Dom-Parkhaus stand der Dom auf einem Hügel. Treppen führten hinauf zu den Portalen, die  seit  dem Bau der Domplatte Ende der 60er Jahre ebenerdig erreichbar sind.
IHK-Chef will große Lösung
Geht's der Domplatte an den Kragen?

Die Domplatte ist Kölns größte Bausünde. Paul Bauwens-Adenauer sieht in dem Bau der Museumsinsel nebenan die Chance, die Platte zu beseitigen.

Ein Bild aus dem vergangenen November: Aufräumarbeiten im Hambacher Forst.
Hambacher Forst
Aktivisten greifen Waldarbeiter an

Wieder einmal haben Aktivisten im Hambacher Forst für Aufsehen gesorgt. Erst griffen sie Waldarbeiter an, anschließend verschanzten sie sich in Baumwipfeln.

So lecker kann ein Albumtitel sein: EXPRESS traf die Band „Basta“zum Dominospielen und -essen.
Neue Platte
„Basta“: Wir sind eine große Familie

Die Kölner A-cappella-Band „Basta“ zog sich für ihre neue Platte zehn Tage lang nach Österreich zurück – und kam dabei ganz ohne Zoff aus.

Anzeigen




Umfrage

Der FC hat sein Karnevalstrikot präsentiert! Gefällt euch das neue Outfit?

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
KVB
Köln-Galerien
Unser Veedel
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Ausbildung und Beruf
News aus Köln
Alle Videos