Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Köln
Alle Nachrichten aus Köln und Umland - News, Nachtleben, Prominente, Skandale.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Kritik an der Verkehrspolitik : Handwerk klagt: Staus kosten uns Geld

Von
Die Rheinbrücken – wie die Mülheimer –  werden zu Staufallen und kosten den Unternehmen viel Geld.
Die Rheinbrücken – wie die Mülheimer – werden zu Staufallen und kosten den Unternehmen viel Geld.
 Foto: Alexander Schwaiger
Köln –  

„Die Verkehrsprobleme werden zu einer immer größeren Belastung für die Betriebe in der Region.“ Mit scharfen Worten hat Dr. Ortwin Weltrich, Chef der Kölner Handwerkskammer, besonders die mangelnde Koordination von Großbaustellen kritisiert.

Dabei sei die Stimmung und die Erwartungen für 2013 bei den 32 095 Handwerksunternehmen mit 188 000 Beschäftigten im Kammerbezirk eigentlich positiv.

Eigentlich. Das „größte Risiko für den Wirtschaftsverlauf“ macht Weltrich auf den Straßen aus. Er befürchtet, dass die Unternehmen noch mehr Geld durch die alltäglichen Staus verlieren, als sie es ohnehin schon tun. Umfragen hätten ergeben: Ein Mitarbeiter verbringt 50 Stunden im Jahr im Stau, statt beim Kunden. Die Kosten würden die Firmen enorm belasten. 26 Prozent beklagen sogar, dass der Firmenwagen gleich mehrmals am Tag im Stau stecke.

Wenn Weltrich dann noch an die anstehenden Sanierungen nahezu aller Rheinbrücken und vieler Hauptverkehrsadern denkt, ist sein Ausblick „geradezu deprimierend“. Damit nicht alle Städte und der Landesbetrieb auf den Autobahnen gleichzeitig sperren und buddeln, fordert er eine Koordinierung ein.

Das sei überfällig. Die Handwerkskammer hat bereits im November Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) zur Gründung einer „Task Force Straßennetz“ aufgefordert. Weltrich enttäuscht: „Bisher hat der Minister auf unseren Brief nicht reagiert.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Köln
Polizei und Mitarbeiter des Ordnungsamts sammeln sich an der Fundstelle.
10-Zentner-Sprengsatz
Bombenfund in Sülz: Evakuierungsradius festgelegt!

Auf dem Gelände des Schiller-Gymnasiums auf der Nikolausstraße wurde am Dienstagvormittag eine zehn Zentner schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Nun wurde der Evakuierungsradius festgelegt.

Der unbekannte Spielhallen-Räuber (23) wurde identifiziert.
Erfolgreiche Fahndung
Zeuge erkennt Kölner Spielhallen-Räuber bei EXPRESS.DE!

Mit einem Bild der Überwachungskamera hat die Polizei Köln nach einem Spielhallen-Räuber gefahndet. Nun hatte sie Erfolg. Ein 15-Jähriger erkannte den Mann auf EXPRESS.DE!

Diese Promis kommen zur Gamescom: Lena Meyer-Landrut, Andreas Bourani und Oli Pocher.
Lena, Y-Titty, Le Floid...
Gamescom in Köln – und viele Promis sind dabei!

Über 800 Aussteller aus 45 Ländern, mehr als 335 000 Besucher an vier Tagen: Games! Kommt! In Köln spielt von Mittwoch an die Musik. Denn auch immer mehr Promis haben mittlerweile Spaß an der größten Daddel-Messe der Welt gefunden.

Anzeige

Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute:

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Köln-Galerien
Veedel und Regionen
EXPRESS E-Book Mordakte Rheinland
Übergewicht ist vor allem ein gesundheitliches Problem, kein kosmetisches.

Jetzt geht´s auch den Kölnern an den Speck! Warum Abnehmen mit easylife so gut funktioniert.

Aktuelle Videos
Zur mobilen Ansicht wechseln